Archiv aus dem Jahre 2006 der FF Dürnstein

 

29.12.2006 Technischer Einsatz - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

x x x

Am 29.12.2006 um 10:43 Uhr wurde die FF Dürnstein wegen einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich auf der B3 bei der Einfahrt Oberloiben, in dem drei PKWs beteiligt waren.
Die Aufgabe der FF Dürnstein bestand darin die Unfallstelle abzusichern, einen zweifachen Brandschutz aufzubauen und das Rote Kreuz bei der Menschenrettung zu unterstützen. Weil eine der verletzten Personen eingeklemmt war, musste die Fahrertür mittels Schere und Spreitzer geöffnet und die Person befreit werden.
Für die Dauer der Einsatzes musste die B3 von der Polizei gesperrt werden, es bestand eine örtliche Umleitung. Nach den notwendigen Aufräumarbeiten rückte die FF-Dürnstein um 12:08 Uhr wieder ein.

Eingesetzte Kräfte
4 Fahrzeuge mit 29 Mann der FF Dürnstein
1 Fahrzeug der FF Weißenkirchen
1 NAW
2 RTW
3 Fahrzeuge der Polizei

 

9.12.2006: FF Dürnstein unterstützt das Life Projekt

Im Rahmen des Life Projekts am Kuhberg wurden die dort gewachsen Schwarzföhren gerodet, die Äste und sämtliches Überholz wurde zu großen Haufen gesammelt.

Die FF Dürnstein wurde vom Verantwortlichen des Life Projekts in Absprache mit der Stadtgemeinde Dürnstein angefordert um das Abbrennen dieser Haufen zu überwachen.

Da sich einige dieser Haufen dicht an dem noch bestehenden Wald und auch an den dahinter liegenden Häusern befanden, wurde zum Schutz eine B- Löschleitung von der Ortschaft bis auf den Kuhberg gelegt.

Dies war gleichzeitig eine gute Übungsmöglichkeit für unsere Maschinisten die das Fördern von Löschwasser über längere Strecken üben konnten.
Unsere neuen Aktiven Mitglieder konnten bei dieser Gelegenheit in der Praxis erfahren wie heiß es bei einem Brand wirklich werden kann.

s s s

Dauer:                          ca.4,5 Std.
Eingesetze Kräfte:      KLF-W mit 9 Mann

Erstellt von :                 Pfaffinger Michael BM

Näheres zum Thema Life Projekt finden Sie unter http://www.life-wachau.at

 

8.11.2006 Fahrzeugbrand auf der B3 500m östlich des Tunnels Dürnstein

Der Einsatz im Journal liest sich folgendermaßen

x

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand und es befanden sich keine Personen im Fahrzeug.
Nach dem Erkunden durch den Einsatzleiter wurde der Brand mit Wasser und Löschschaum unter der Verwendung von schwerem Atemschutz bekämpft.

Ein Automobilklub holte das ausgebrannte Fahrzeug ab.
Nach dem Binden von ausgetretenen Flüssigkeiten konnte die FF Dürnstein wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein mit KDO, KLFW, LF-B und TLFA3000 mit 27 Mann
Polizei
Bürgermeisterin Mag. Barbara Schwarz

 

28.10.2006: FF Jugend verdient sich Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst

 

a
Sechs Mitglieder der Feuerwehrjugend der FF Dürnstein erwarben am 28. Oktober 2006 das Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst. Neben Zillefahren und Rettungsringwurf mussten Knoten hergestellt werden und zehn Fragen beantwortet werden. Alle zeigten ihr Können und erhielten von Kdt. Markus Bauer, der die Bereitschaft zur Ausbildung lobte, das Abzeichen ausgehändigt. Abschnittskommandantstellvertreter Eddi Födinger, der sich ein Bilde vom Können der Teilnehmer machte, gratulierte den Jugendmitgliedern.
 
Im Bild: 1. Reihe: Mathias Dormayer, Matthias Fügerl, Philipp Fügerl, Reinhold Riedl, Michael Seif und Christoph Gattinger.
dahinter: FWKDT Markus Bauer, Abschnittskdtstv. Eddi Födinger, Jugendführer Florian Pfaffinger und WD Sachbearbeiter Michael Pfaffinger

 


 

27.8.2006: Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Krems-Land in Brunn-Stratzendorf

Beim diesjährigen Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Krems-Land in Brunn-Stratzdorf erhielten folgende Mitglieder der FF Dürnstein Auszeichnungen:

Michael Schweighofer 2. Klasse NÖ LFV
Franz Dormayer 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit
Emmerich Gattinger 50 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit
Karl Stierschneider Medaille für 25 Jahre im Dienst des Feuerwehrwesens Land NÖ
Hannes Klaffel Medaille für 25 Jahre im Dienst des Feuerwehrwesens Land NÖ

 

aaaa

 

26.8.2006: Technischer Einsatz - Schwerer Verkehrsunfall

x x

Am 26.08.2006 um 6.15. Uhr erreignete sich auf der B3 zwischen Ober- und Unterloiben ein schwerer Verkehrsunfall mit einer schwer verletzen Person und zwei PKWs.
Die Aufgabe der FF Dürnstein bestand darin die Unfallstelle abzusichern, einen zweifachen Brandschutz aufzubauen und das RK bei der Menschenrettung zu unterstützen.
Für die Dauer der Einsatzes musste die B3 gesperrt werden, es bestand eine örtliche Umleitung.
Nach Freimachen der Strasse rückte die FF-Dürnstein um 7.45 wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:
4 Fahrzeuge mit 42 Mann
1 NAW
3 Fahrzeuge der Polizei

 

24. - 27.8.2006: 50. Landeswasserwehrleistungsbewerb (LWWLB) in Emmersdorf

Feuerwehrmitglieder der FF Dürnstein erreichten beim diesjährigen Landeswasserwehrleistungsbewerb Erfolge:

 

Alle Teilnehmer des LWWLB

Gerhard Mayer 5. Platz (hinterste Reihe rechts) in der Disziplin Gold-Zillenfahren

b

Wasserwehrleistungsabzeichen in Gold

Michael Pfaffinger
Michael Schweighofer

b

Wasserwehrleistungsabzeichen in Silber

Manuel Mayer

b

Wasserwehrleistungsabzeichen in Bronze

Helmuth Weiss
Markus Schmelz
Thomas Latzer

b

 

Wir gratulieren im Speziellen zum Erwerb der Leistungsabzeichen!

 

18. - 19.8 2006: Bezirkswasserwehrleistungsbewerb in Melk

 

a Die FF Dürnstein nahm am Bezirkswasserwehrleistungsbewerb des Bezirkes Melk in Emmersdorf erfolgreich teil. Auf der Strecke des nächste Woche stattfindenden Landesbewerbes erreichten Gerhard und Karl Mayer den 2. Platz in der Wertung Bronze Gäste. Aufgrund der guten Allgemeinplazierungen erreichte die FF Dürnstein mit der Mannschaft (siehe Bild von links kniend: Christian und Manuel Mayer, Michael Pfaffinger, stehend: MIchael Schweighofer, MArkus Bauer, Karl Mayer und Manfred Mörtinger, nicht im Bild Gerhard Mayer) den 2. Platz inder Gästewertung

15.8. 2006: Technischer Einsatz- Verkehrsunfall

Am Montag, den 15. August 2006 wurde die FF Dürnstein um 12:17 Uhr zu einem technischen Einsatz gerufen. Weiters wurden die Feuerwehren Weißenkirchen, Spitz, Nöhagen und Kottes alarmiert, deren Einsatz jedoch nicht erforderlich war.

Auf der Bundesstraße 3 zwischen Unterloiben und Rothenhof kam ein Richtung Krems fahrendes Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Die beiden Lenker wurde durch einen NAW und einen RTW des Roten Kreuzes versorgt. Der Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes war nicht erforderlich.
Die Tätigkeiten der FF Dürnstein beschränkten sich auf das Absichern der Unfallstelle, des Binden von ausgelaufenen Flüssigkeiten und der Reinigung der Bundesstraße. Kurz vor 14.00 Uhr konnten die letzten Kräfte einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

Eingesetzte Kräfte: FF Dürnstein 4 Fahrzeuge 32 Mann 1 NAW, 1 RTW 3 Polizeifahrzeuge

 

11.8.2006: Besichtigung Hochwasserschutz Familie Dlouhy

 

Eine Abordnung unserer Feuerwehr besuchte am 11. August auf Einladung das Haus der Familie Dlouhy. Nach Schäden und Erfahrungen vergangener Hochwässer versucht sich die Familie Dlouhy zu schützen.
Unserer Feuerwehr wurden mobile Elemente, vorgesehene Pumpenstandorte und Anlegeplätze für Wasserfahrzeuge gezeigt. Durch derartige Vorbereitungen können wir im Bedarfsfall noch effektiver helfen und Schäden vermindern!
Dlouhy

7. - 9.8.2006: Hochwassereinsatz

Inmitten der Abbautätigkeiten des Feuerwehrfestes wurde von der BH Krems am 7. August 2006 vormittags Hochwasserwarnung ausgelöst und die erforderlichen Treppelwegsperren verhängt. Durch das rasche Ansteigen der Donau und Auslösung des Hochwasseralarms um 14.00 Uhr trat die Gemeindeeinsatzleitung zusammen.

Aufgrund der Prognose für die Nacht (Pegel Kienstock über 9m) wurden folgende vorbereitende Maßnahmen getroffen:
Ständige Besetzung des Feuerwehrhauses in Unterloiben
Information der Bevölkerung über Lautsprecherwagen
Sicherungsmaßnahmen und Ausräumen von gefährdeten Objekten.

Bei diesen Tätigkeiten wurden wir von den Feuerwehren Habruck, Nöhagen, Stixendorf und Weinzierl unterstützt. Für die eingesetzten Kräfte wurde im Pfarrheim Loiben eine Verpflegstelle errichtet. Neben Weiterführung der Einsatzleitung in den Nacht – und Vormittagsstunden wurden von der eingerichteten Bereitschaft periodische Kontrollen im betroffenen Gemeindegebiet durchgeführt. Dienstag Nachmittag begannen die Pegel wieder zu fallen und wir begannen sofort die Zufahrten zur Bundesstraße 3, die um 17.00 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben wurde, zureinigen. Auch wurde Abends der Hochwasseralarm aufgehoben und alle Kräfte konnten eine ruhige Nacht verbringen.

Der Mittwoch stand im Zeichen von Reinigungsarbeiten. Nach Abschieben der Schlammmassen, konnten die Anlagen im Bad und die Treppelwege gewaschen werden. Unterstützt wurden wir dabei von den Feuerwehren Gföhl und Stratzing. Nach Reinigung aller Fahrzeuge und Geräte konnte der Gesamteinsatz am Abend für die Feuerwehrkräfte beendet werden.

In diesem Einsatz wurden über 800 freiwillige und unentgeltliche Stunden geleistet

 

7.8.2006 : Technischer Einsatz für Die FF Dürnstein, Baum über Bundesstrasse 200 Meter nach dem Tunnel.

In den frühen Morgenstunden des 07.08.2006 mitten im Ausklang unseres Feuerwehrfestes wurde die Feuerwehr Dürnstein via stillen Alarm ( SMS Alarmierung) zu einem Sturmschaden auf der Donaubundesstrasse B3 gerufen. Schon nach kurzer Zeit rücke das KLF- W mit drei Mann Besatzung zum Einsatzort in Richtung Weißenkirchen aus, diesem folgte nach einigen Minuten das LF-B mit 7 Mann Besatzung.

x

x

Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale ELDIS Einsatz-ID: 2203514 - Einsatz-NR: KS 1116 Einsatz angelegt: 07.08.2006 03:45:54 Meldebild: Sturmschaden Alarmstufe: T1 Einsatzadresse: Dürnstein Einsatz beendet: 07.08.2006 04:11:21 07.08.2006 03:47:45 Dürnstein via Göttweig/KREMS mit Programm Stiller Alarm 03:53:08 04:11:09 07.08.2006 03:48:20 Zug Dürnstein-Oberloiben via Göttweig/KREMS mit Programm Stiller Alarm 03:53:08 04:11:09 07.08.2006 03:48:55 Zug Dürnstein-Unterloiben via Göttweig/KREMS mit Programm Stiller Alarm 03:53:08 04:11:09

Die Lage stellte sich so dar, dass die Fahrbahn in Richtung Weißenkirchen von einem Baum mit einem Stammdurchmesser von ca. 25 cm versperrt wurde. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde der Baum mit der Kettensäge zerteilt und mit vereinten Kräften am Fahrbahnrand abgelegt. Nach kurzer Zeit konnten die 2 Fahrzeuge wieder Einrücken.

Anwesend: Feuerwehr Dürnstein mit: KLF-W mit 3 Mann LF-B mit 7 Mann Polizei

 

6.8.2006: Dürnsteiner Inselmeisterschaft und Drachenbootrennen

Ergebnisliste1
Ergebnisliste2
Ein großes Dankeschön geht an unsere Pokalspender

 


5.8.2006: Kremser Bezirkswasserwehrleistungsbewerb in Spitz

Während des Feuerwehrfestes nahmen 5 zweimännische und 6 einmännische Zillenbesatzungen unserer Feuerwehr an diesem Bewerb erfolgreich teil. Gerhard und Karl Mayer erreichten den 4. Platz in der Disziplin Bronze ohne Alterspunkte und Markus Bauer und Christian Mayer den 2. Platz in Silber ohne Alterspunkte. Durch die guten Leistungen aller Angetretenen ging unsere Feuerwehr als 3.-beste des Bezirkes hervor

 

4. - 6.8.2006 FF-Fest

Vom 4. bis 6. August 2006 fand das diesjährige Fest der FF Dürnstein an der Donaulände in Oberloiben statt. In gewohnter Weise wurden unsere Gäste mit heimischen Weinen, Grill-Hendl vom Holzkohlengrill, einer reichen Auswahl an Mehlspeisen und vielem mehr verwöhnt.

Am Freitag durften wir als Abschluss eines Ausfluges der Stadtgemeinde Dürnstein die Senioren begrüßen und verköstigen.

Das für Samstag geplante Wossa-Poschn musste aufgrund des anhaltenden Regens leider abgesagt werden.

Am Sonntag hatte der Wettergott mit uns ein Einsehen und wir konnten bei schönem Wetter das Frühschoppen mit der Trachtenkapelle Dürnstein genießen. Ab 14.00 Uhr waren die besten Zillenfahrer des Bezirkes Krems die Hauptdarsteller unseres Festes und es wurde um jede Sekunde gekämpft. Wer das Rennen gemacht hat, können Sie in der untenstehenden Ergebnisliste nachlesen.

Quasi als Ersatz für das abgesagte Wossa-Poschn, wurde am Sonntag, im Anschluss an die Zillenmeisterschaft, das 1. Dürnsteiner Drachenbootrennen veranstaltet. Als Fahrzeug diente eine Zille, welche mit vier RudererInnen und einem/r Steuermann/-frau durch einen aufgebauten Parcours manövriert werden musste. Bei diesem Bewerb setzte sich die Küchen-Crew des Festes durch und gewann vor den Mannschaften der Musik Dürnstein und der Weinbergschnecken.

Resümee

Trotz der etwas unglücklichen Wetter-Situation genossen die Besucher an allen drei Tagen die einmalige Atmosphäre an der Donau und somit war das diesjährige Fest wieder ein voller Erfolg. Nicht zuletzt auch durch die tatkräftige Unterstützung der gesamten Bevölkerung unserer Gemeinde.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals all jenen danken, die uns mit Mehlspeisspenden, Sach- und Pokalspenden, ihrer Mitarbeit vor/während und nach dem Fest oder einfach durch ihren Besuch unterstützt haben.

Der Reinerlös des Festes wird zur Anschaffung von neuen Einsatzstiefel verwendet werden.

 

26.7.2006: ÖKO-Staffeltransport mit Feuerwehrzillen!

 

22 Tage lang sind tausende Menschen mit umweltfreundlichen Verkehrs-mitteln von einer Klimabündnisgemeinde zur nächsten unterwegs.Am 26. Juli 2006 nahm die Klimabündnisgemeinde Dürnstein den Staffelrucksack, aus Spitz kommend, in Empfang.
Nach Bewirtung der Spitzer Gäste mit einem Wachauer Frühstück (Laberl mit Marillenmarmelade, Fruchtsäften, etc.) wurde der Rucksack nach Mautern weitertransportiert. Die FF Dürnstein übersetzte ihn unter tatkräftiger Mithilfe von Frau Bgm. Mag. Barbara Schwarz mit Feuerwehrzillen über die Donau. Der Rucksack konnte vor dem Rathaus an die Gemeinde Mautern übergeben werden.

Näheres zur Ökostaffel finden Sie hier.