Archiv aus dem Jahre 2011 der FF Dürnstein

 

13. - 16.1.2011 Donauhochwasser

Am Donnerstag, 13. Jänner 2010 wurde um 20. 04 Uhr Hochwasserwarnung für die Donau von der BH Krems ausgelöst. Von der Bgm. Mag. Schwarz wurde die FF Dürnstein beauftragt die Verständigung der Bevölkerung und Sicherungsmaßnahmen im Gemeindegebiet durchzuführen.
So wurde der Zaun beim Kuenringerbad ausgehängt und die Treppelwege gesperrt.  Um Mitternacht konnte die FF Dürnstein wieder einrücken.

Am Freitag um 06.10 Uhr wurde Hochwasseralarm ausgelöst und eine ständige Bereitschaft im Feuerwehrhaus Unterloiben bis Samstag Abend (Alarmaufhebung) eingerichtet. Die wichtigsten Tätigkeiten waren Beobachtungen und anschließend die Unterstützung der Strassenmeisterei bei den Reinigungsarbeiten der Landesstrasse B3. Dabei kam auch die Großpumpe der FF Senftenberg, sowie ein Tanklöschfahrzeug mit Waschbalken der FF Krems zum Einsatz.
Sonntags wurden die Treppelwege durch die Gemeinde und Feuerwehr Dürnstein, die Strassenmeisterei Krems und den Feuerwehren Trandorf und Maria Laach gereinigt. Um 16.00 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Die Besucher Dürnstein können somit nach Unterschreiten der Hochwasserwarnung und Aufhebung der Sperre bei dem Pegel Kienstock von 650cm den reinen Treppelweg wieder benutzen. (Leider bringen wenige Besucher an so einem schönen Sonntag Verständnis für Sperren mit und gefährden und verzögern durch ihr Handeln die Arbeiten der Freiwilligen Helfer!)

Bei diesem Ereignis leiste die FF Dürnstein rund 400 Einsatzstunden.

Alle Bilder FF Dürnstein Bauer M.

29.1.2010 Mitgliederversammlung mit Wahl der FF Dürnstein in der Domäne Wachau

Markus Bauer berichtete über das abgelaufene Jahr, das von technischen Einsätzen und vom Donauhochwasser geprägt war. So wurden in 42 Einsätzen rund 1000 Stunden von der FF Dürnstein geleistet.

Frau Bürgermeister Mag. Barbara Schwarz leitete die Wahl für das neue Feuerwehrkommando. Markus Bauer wurde wieder als Feuerwehrkommandant bestätigt. Die Mitgliederversammlung wählte Otmar Fink, bisher verantwortlich für die Ausbildung in der Feuerwehr, zum Feuerwehrkommandantstellvertreter und folgt Ernst Riesenhuber nach. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes ernannte der Feuerwehrkommandant Markus Glatzenberger.

Das Versprechen der Feuerwehrjugend leisteten Clara und Elisabeth Bauer, Klaus Böhmer und Alexander Schwarz. Jürgen Mörtinger und Eric Plaschko gelobten die Feuerwehrmitgliedschaft.

Der Schwerpunkt für das nächste Jahr ist die Inbetriebnahme des neuen zentralen Feuerwehrhauses. Nach dem Einrichten soll das Gebäude im heurigen Frühjahr seinem Zweck offiziell übergeben werden.

v.l.n.r: Feuerwehrkommandantstellvertreter Otmar Fink, Feuerwehrkommandant Markus Bauer,  Bgm. Fr. Mag. Barbara Schwarz, Leiter der Verwaltungsdienstes Markus Glatzenberger, ehemaliger Feuerwehrkommandantstellvertreter Ernst Riesenhuber v.l.n.r.: Alexander Schwarz, Klaus Böhmer, Clara Bauer, Elisabeth Bauer, Kdt. Markus Bauer

Bilder: Thomas Latzer

 

 

29.01.2011 Baggerbrand in den Dürnsteiner Waldhütten - "Schildplatz"

Um 10.37 Uhr wurden die Feuerwehren Weissenkirchen, Joching, Wösendorf zu einem Brandeinsatz im Starhembergschen Forstrevier - Schildplatz alarmiert. Über Information des Försters, dass sich der Einsatzort in den Dürnsteiner Waldhütten befindet, wurden laut Alarmplan die Feuerwehren Dürnstein und Krems - Egelsee alarmiert. Aufgrund des unwegsamen Geländes und der Meldung, dass der Brand auf gelagertes Holz übergreifen zu drohte, wurde auch ein TLF der FF Krems in Marsch gesetzt. Nach rund einer halben Stunde konnte der Einsatzort erreicht werden, der Holzstoß wurde geschützt und der Bagger gelöscht. Da die Bergung des Fahrzeuges vom Besitzer selbst vorgenommen wurde, konnten alle Feuerwehrkräfte um 12.45 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Bilder: Florian Stierschneider, FF Weißenkirchen

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: TLFA, KLFW, LFB, KDO mit 28 Feuerwehrmitgliedern
FF Weissenkirchen: RLF, KDO mit 14 Feuerwehrmitgliedern
FW Krems Egelsee: TLFA mit 6 Feuerwehrmitgliedern
FW Krems Hauptwache: 1 TLFA mit 5 Feuerwehrmitgliedern
Förster
PI WKN: 1 Streife

 

 

17.1.2001 1. TUS Alarm

Am Donnerstag, 17. Februar 2011 um 19.21 Uhr wurde die FF Dürnstein erstmals zu einem TUS Alarm beim Gartenhotel Pfeffel alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen wurde der Melder im 2. Dachgeschoss geortet und überprüft. Bei der Lüftung der Sauna im Wellnessbereich löste die austretende heiße Luft den Brandmelder aus. Nach Rückstellung der Anlage konnten die Kräfte der FF Dürnstein wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: KDO, TLFA3000 mit 17 Mitgliedern, LFB und KLF-W in Bereitschaft
PI Weissenkirchen

26.02.2011 Flur- bzw. Waldbrand am Loibenberg

Am Samstag um 13.50 Uhr wurden Mitglieder der FF Dürnstein auf Rauch und Feuerschein am Loibenberg aufmerksam gemacht. Da keine Abbrandtätigkeiten gemeldet waren rückten sie umgehend zur Erkundung aus. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass auf einer Fläche von ca. 500m²  Glutnester aufflammten, die umgehend gelöscht wurden und somit ein weitaus größerer Schaden verhindert werden konnte. Um 15.27 Uhr konnte die FF Dürnstein wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.
Bitte um Beachtung der Information über Abbrandarbeiten auf der Startseite der Homepage.

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: KLF-W, TLFA mit 6 Mitgliedern

 

26.02.2011 Schitag der NÖ Feuerwehrjugend in Annaberg

Heuer nahmen Mitglieder unserer Feuerwehrjugend zur Förderung der Gemeinschaft am Schitag teil. Beim Schirennen, das in Bezirkswertungen abgehalten wurde, erreichte Alexander Schwarz den 10. Rang (Klasse 10 und 11 jährige), Michael Fink den 25., Klaus Böhmer den 23. und Simon Gattinger holte sich die Medaille für den 3. Platz bei den 12-15 Jährigen. Angefeuert wurden die Starter von den Jugendführern Manuel Mayer und Karin Bauer, den Mitgliedern Clara und Elisabeth Bauer, die am Rennen nicht teilnahmen und Feuerwehrkommandant Markus Bauer. Alle genossen den sonnigen Tag im Alpenvorland und erhielten abends im Feuerwehrhaus ihre Urkunden.

 

 

28.02.2011 Verkehrsunfall Westeinfahrt Dürnstein

Die FF Dürnstein wurde um 18 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B3 gerufen. An der Unfallstelle wurden nach Abtransport einer leicht verletzten Person durch die Rettung die Unfallfahrzeuge zur Seite gestellt, ausgelaufene Flüssigkeiten gebunden und die Fahrbahn gereinigt. Um 19:30 Uhr konnten die Einsatzkräfte der FF Dürnstein wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: KLF-W, KDOF, 8 Mann
Polizeiinspektion Weißenkirchen, Autobahnpolizei mit zwei Fahrzeugen
Rettung mit einem Fahrzeug

 

13.03.2011 Branddienstübung Fesslhütte

Am Sonntagvormittag versammelten sich die Mitglieder der FF Dürnstein, um eine Branddienstübung im entlegenen Einzelobjektgebiet Dürnsteiner Waldhütten abzuhalten. Als Übungsobjekt stand das bekannte Ausflugziel, die Fesslhütte, zur Verfügung. Neben dem Schützen der angrenzenden Objektteile mussten Personen aus dem 1. Stock gerettet, und Gasflaschen aus dem Gefahrenbereich geborgen werden. Da angenommen wurde, dass die 100m³ große Löschwasserentnahmestelle nicht zur Verfügung war, musste mit insgesammt 5 Tanklöschfahrzeugen eine Löschwasserversorgung über 1 km Waldweg im Pendelverkehr hergestellt werden.
Wie im Alarmplan erfasst, unterstützten die Feuerwehren Krems (Egelsee und Hauptwache), Senftenberg und Weinzierl die Löschmaßnahmen.
AFKDT BR Födinger und UAKDT HABI Mang überwachten die von FKDT Markus Bauer und FKDTSTV Otmar Fink ausgearbeiten Übung und lobten die realistische Annahme und Durchführung.
Nach dem Übungsabschluss konnten sich alle 50 anwesenden Feuerwehrmitglieder an einer von der Fesslhütte zur Verfügung gestellten Jause stärken.

 

 

23.04.2011 Neues Logistikfahrzeug in Dienst gestellt

Seit kurzem wird der Fuhrpark der FF Dürnstein durch ein neues Logistikfahrzeug aufgewertet. Es handelt sich hierbei um einen Gabelstapler der Aufgrund seiner Genehmigung als Einsatzfahrzeug gilt.
Da sich im neuen Feuerwehrhaus in Zukunft ganz neue Möglichkeiten für die Art der Lagerung (Hochlager) sämtlicher Ausrüstungsgegenstände bieten, und es eines der Ziele der Feuerwehr war alle Gerätschaften aus allen Lagern der FF in Zukunft im neuen Feuerwehrhaus zu lagern, wurde von einem sonst benötigten Aufzug abgesehen und dieser Stapler angekauft. Jetzt ist es möglich nicht nur am Gelände der Feuerwehr damit zu arbeiten sondern auch im ganzen Einsatzgebiet der FF Dürnstein bei diversen Einsätzen dieses Gerät als Unterstützung einzusetzen.

Man beachte das Blaulicht - auch dieser Stapler ist ein Einsatzfahrzeug  

 

Technische Daten:

Hersteller: Fa. Berger
Hubkraft: 2500 kg
Hubhöhe 4,8 m
Antrieb: Diesel Hydraulisch
Besonderheiten: Feihebender Hydraulikmast, Hydraulischer Seitenschieber, Orange und Blaue Drehleuchte, Zulassung laut STVO

 

30. und 31.03.2011 Flurbrand am Loibenberg   

Am 30.3.2011 wurde die FF Dürnstein zu einem Flurbrand am Loibenberg alarmiert. Umgehend rückten alle Fahrzeuge zum Einsatzort aus. Vorort wurde der Brand, der auf den Wald übergreifen zu drohte mit Löschrucksäcken und einem C-Rohr bekämpft. Mehrere Wurzelstöcke wurden im abgebrannten Bereich abgelegt. Um 20.02 Uhr konnten alle Kräfte wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: KDF, TLFA 3000, LF-B, KLF-W mit 25 Mitgliedern

Da am 31.3.2011 um 17.05 Uhr am selben Platz Rauch wargenommen wurde, rückte das KLF-W zur Kontrolle aus. Sichtbare Glutnester wurden gelöscht. Aufgrund von spürbar warmen Stellen, wurde die Wärmebildkamera der FF Krems angefordert. Mit dieser konnten weitere Glutnester lokalisiert, freigelegt und gelöscht werden. Um 19.00 Uhr wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt.

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: KLF-W mit 5 Mitgliedern
FF Krems Hauptwache: MTF mit einem Mitglied

 

 

28. - 30.04.2011 Staplerführerausbildung

Aufgrund der Anschaffung und zukünftigen Verwendung des Gabelstaplers hielt die FF Dürnstein mit dem Zivitechnikbüro Krenn und Palla einen Staplerscheinkurs ab. 17 Mitglieder der FF Dürnstein,  1 Bergretter, 5 Gemeindebedienstete und 7 Mitarbeiter der NÖ Landes - Feuerwehrschule legten am 30. April die Prüfung mit Erfolg ab. Somit ist nicht nur der Dienstbetrieb im neuen Feuerwehrhaus, das Lager im 1. Obergeschoss aufweist,  gewährleistet sondern auch die Verwendung des Flurförderfahrzeuges bei Einsatznotwendigkeiten.

 

 

 

2.5.2011 Einzug in das neue Feuerwehrhaus

Am Abend des 2. Mai übersiedelten wir die Fahrzeuge und Einsatzbekleidung ins neue Feuerwehrhaus, Oberloiben 58. Ab diesem Zeitpunkt beginnt das Feuerwehrleben der FF Dürnstein wirklich am neuen Standort. Hier die ersten Eindrücke der Fahrzeughalle, Umkleiden und des Mannschaftsraumes, der auch gleich auf Gemütlichkeit getestet wurde. (Bericht: Markus Bauer)

Fahrzeughalle Schlauchtrocknung
Die neue Fahrzeughalle bietet endlich Platz für alle Fahrzeuge Schrägschlauchtrocknung
Aufenthaltsraum Umkleide
Unser neuer Aufenthaltsraum wirkt sehr gemütlich Umkleideraum

Bilder: FF Dürnstein

05.05.2011 Verkehrsunfall mit Menschenrettung im Loibner Wald

Um 08.32 Uhr wurden die FF Dürnstein, Senftenberg und die Feuerwache Krems-Egelsee zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung nahe der Hubertushütte im Loibner Wald alarmiert. Das erste mal wurde aus dem neuen zentralen Feuerwehrhaus ausgerückt. Dem Meldebild entsprechend rückten umgehend das LF-B und KLF-W zur Einsatzstelle aus. Da der eingetroffene Notarzt nur mehr den Tod des Fahrers feststellen konnte, wurde die Unfallstelle abgesichert, weitere Kräfte eingewiesen und der Pannendienst beim Abtransport des Fahrzeuges unterstützt.

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: LF-B, KLF-W mit 15 Feuerwehrmitgliedern
RK Krems: NAW
Polizei Krems und Weissenkirchen: mehrere Streifen

(Bericht von Markus Bauer, Fotos: FF Dürnstein)

28.5.2011 Faszinierender Sicherheitstag


Am 28. Mai 2011 fand beim neuen Feuerwehrhaus und Bergrettungsstützpunkt der 10. Sicherheitstag statt. Durch Vorführungen und Beratungen der verschiedenen Organisationen war der Tag ausgefüllt. Besonders gut angenommen wurden die Führungen durch das neue Gebäude und es freut uns sehr, dass die Besucher ausschließlich positive Rückmeldungen gegeben haben. (Bericht: Karin Bauer)

 

Schrägschlauchtrockung
v.l.n.r.: Markus Mayer, FKdT Markus Bauer, Michael Pfaffinger, Johannes Steiner
Nachrichtenraum
v.l.n.r.: Markus Höfinger (Zivilschutzverband), Robert Enzinger (Wasserrettung), Karl Brauner (Polizeiinspektion Weißenkirchen), Bgm. Ing. Johann Schmidl, Alfred Michl (Einsatzleiter Bergrettung Wachau), FF-Kdt. Markus Bauer, Michael Pfaffinger, Thomas Latzer
FF-Kdt Stv. Otmar Fink mit Besuchern
FF Jugend an der Pumpe: Simon Gattinger, Michael Fink und Elisabeth Bauer Rotes Kreuz: Mathias Fügerl und Reinhard Fink Bergrettung rettet Person

Bilder: Stephan Bertl

4.6.2011 Bezirksbewerb Maria Laach

Die Feuerwehr Dürnstein trat am 4. Juni 2011 mit einer Gruppe am Bezirksbewerb in Maria Laach an.
Gruppe Dürnstein:
Weiss Helmuth,  Pfaffinger Michael,  Klein Alexander, Leonhartsberger Herbert, Mayer Christian, Riesenhuber Georg, Pfaffinger Florian, Riesenhuber Gernot, Klein Georg

Bericht: SB Karin Bauer

Foto: Manuel Mayer

 

 

09.06.2011 Felssturz Dürnstein

Am Donnerstag, 9. Juni 2011 um 20.52 Uhr wurden die FF Dürnstein und Weissenkirchen, Polizei und Bezirkshauptmannschaft Krems zu einem Felssturz westlich von Dürnstein alarmiert. Schon bei der Anfahrt war eine Staubwolke über ganz Dürnstein zu sehen. Umgehend wurde die Landestrasse B3 laut Alarmplan Felssturz gesperrt und die anderen vorgesehenen Maßnahmen gesetzt. Da der angeforderte Landesgeologe aufgrund der hereingebrochenen Finisternis den Bereich nicht begutachten konnte, musste die Erkundung auf 10.6. 05.00 Uhr angesetzt werden und die Strasse musste bis zu diesem Zeitpunkt gesperrt bleiben. Am Morgen wurde vom Sachverständigen festgestellt, dass ein ca. 1000m³ großes Felsstück in den vorgesehenen Fallraum abgegangen war, aber keine unmittelbare Gefahr für die Strassenbenützer bestand. Unverzüglich erteilte die BH Krems die Verkehrsfreigabe (Bericht: BR Markus Bauer)

Fotos: SB Karin Bauer

 

11.06.2011 Weiterer Felssturz in Dürnstein

Am frühen Morgen des 11. Juni 2011 rief ein Anwohner von Dürnstein Feuerwehrkommandant Markus Bauer an und meldete einen weiteren Gesteinsabgang westlich von Dürnstein. Sofort wurde die Situation von der alarmierten Polizei, Bezirkshauptmannstellvertreter Mag. Daniela Obleser und FKDT Bauer erkundet und Geologen angefordert. Aufgrund der Gutachten der drei anwesenden Geologen konnte die Landestrasse B3 für den Verkehr offengelassen werden, jedoch musste die Wachaubahn in diesem Bereich gesperrt werden. Die Bergrettung wurde beauftragt den Vogelbergsteig aus Sicherheitsgründen zu sperren. Das neue Feuerwehrhaus bewährte sich auch erstmals in der Verwendung als Stabs- und Pressebetreuungsraum.

 

Bilder und Text: FF Dürnstein, BR Markus Bauer

 

13.6.2011 Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses

Am 13. Juni wurde von Landeshauptmann Pröll das neue Feuerwehrhaus offiziell eröffnet. Die Eröffnung begann mit einem festlichen Einmarsch unserer Feuerwehrmitglieder, der Feuerwehrjugend, der Bergrettung und der Partnerfeuerwehr aus Tegernsee. Mit einer kurzen Ansprache von FKdt Markus Bauer und Ortsstellenleiter Peter Braunsberger begann der offizielle Teil. Sehr interessant war ein Interviewteil durch Herrn Bürgermeister Schmidl mit Frau LR Schwarz, Herrn Landesfeuerwehrkommandant Buchta, Präsident der Bergrettung Herrn Lindenberg und Architekt Gschwandtner.

Es wurden Feuerwehrkameraden geehrt, auf die die Feuerwehr sehr stolz ist:
70jähriges Ehrenzeichen Josef Bäuerl, 60jähriges Ehrenzeichen Fink Rudolf sen., Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich für 25 Jahre verdiente Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen LM Manfred Mörtinger, HFM Martin Fink, HFM Wolfgang Bäuerl. Eine besondere Auszeichnung bekamen LM Stephan Edlinger, LM Manfred Mörtinger und HFM Florian Pfaffinger, das Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes.

Herr LH Pröll sprach Punkte wie Finanzierung des Feuerwehrhauses, Sicherstellung des Schutzes für die Bevölkerung und das Gefahrenpotenzial in unserem Einsatzgebiet an. Er bedankte sich bei unseren Feuerwehrmitgliedern und der Bergrettung besonders für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und die Wichtigkeit der Aufgaben, die immer anspruchsvoller wird und dadurch auch immer mehr Zeit von den Mitgliedern abverlangt.
Nach Beendigung des offiziellen Teiles wurden alle Ehrengäste und die Bevölkerung von der Feuerwehr und der Bergrettung als Danke für ihr Dasein und die immerwährende große Unterstützung zu einem Umtrunk und Imbiss eingeladen.

Bilder und Text: FF Dürnstein, SB Karin Bauer

19.06.2011 Technischer Einsatz - Ölspur am Parkplatz Unterloiben/B3

Die FF Dürnstein wurde mit Stillem Alarm zu einem Einsatz am Parkplatz neben der B3 in Unterloiben gerufen. Ein Lenkerin überfuhr mit ihrem PKW einen Randstein, woraufhin es beim Fahrzeug zu einem Ölaustritt kam. Die Einsatzkräfte banden das ausgelaufene Öl.

 

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: 1 TLFA 3000 (9 Mitglieder), 1 KDOF (7 Mitglieder), Bereitschaft (8 Mitglieder)
ÖAMTC mit 2 Fahrzeugen

Bericht und Fotos: SB Karin Bauer

 

21. 6. 2011 Wieder einen Schritt weiter.

Durch die Übersiedlung in das neue Feuerwehrhaus war es nötig, die für die Alarmierung der Feuerwehr vorhandene Technik umzubauen bzw. den neuen Gegebenheiten anzupassen. Bis jetzt wurden bei Brandeinsätzen oder Menschenrettungen immer alle drei Feuerwachen der FF Dürnstein über Sirenen alarmiert. Die Auslösung des Alarms erfolgte pro Feuerwehrhaus über eine sogenannte Sirenensteuer –Hauptanlage. Im Alarmfall wurde dann eine Sirene nach der anderen von der Bezirksalarmzentrale ausgelöst und die einrückenden Mitglieder konnten den Grund der Alarmierung über eine Tonbandaufzeichnung abhören.
Diese Aufzeichnung wird in Zukunft nur mehr im neuen Feuerwehrhaus benötigt. Daher wurde eine dieser Anlagen in das neue Feuerwehrhaus übersiedelt und in Betrieb genommen. An allen anderen Standorten übernehmen sogenannte Sirenenzusatzempfänger (Sklaven) die Ansteuerung der Sirenen.
Gleichzeitig wurden die dafür nötigen Antennen gemessen, gereinigt und die Sirenen auf ihre Funktion überprüft. Den Umbau dieser Anlagen führten wir in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Gemeinde, der Feuerwehr Krems und der Funkwerkstätte des NÖ Landesfeuerwehrkommandos durch.

Von nun an werden die Mitglieder der FF Dürnstein zu den definierten Einsätzen und die Bevölkerung im Zivilschutzfall gleichzeitig über fünf Sirenen alarmiert.

Standorte der Sirenen:

 

Bericht und Fotos: FF Dürnstein, BM Michael Pfaffinger

 

21.6.2011 Neues Boot in Dienst gestellt

 

Als Ersatz für das alte Arbeitsboot, das vor vier Jahren aus Altersgründen ausgeschieden werden musste, wurde jetzt durch das Bezirksfeuerwehrkommando Krems ein Feuerwehrrettungsboot kurz „FRB“ bei der Feuerwehr Dürnstein stationiert.
Dieses Boot hat durch seine Bauform einen sehr geringen Tiefgang und ist extrem wendig. Daher eignet es sich speziell für Menschenrettungen.
Die Fertigung aus Aluminium macht es sehr robust wodurch es auch für technische Einsätze oder Brände, bei denen Uferlandungen notwendig sind, eingesetzt werden kann.

Technische Daten:

Type: FRB AL 600
Antrieb: Außenbordmotor
Leistung: 40 PS
Länge 6,1 m
Breite 1,8 m
Max. Besatzung: 8 Personen

Text und Bilder: FF Dürnstein, BM Michael Pfaffinger

21.6.2011 Das Sicherheitsinformationszentrum Dürnstein erhält Zuwachs!

Das kürzlich eröffnete gemeinsame Haus von Feuerwehr und Bergrettung soll in Zukunft auch als Informationsplattform für die Bevölkerung dienen. Aus diesem Grund übergaben Vertreter des Niederösterreichischen Zivilschutzverbandes einen „SIZ Broschüren-Ständer", der mit Ratgebern und Informationen zu den jeweiligen Einsatzorganisationen bestückt wurde.

v.l.n.r: Landessekretär NÖZSV Alfred Mitrovic , GR & NÖZSV Ortsleiter Johann Riesenhuber ,FF Kdt BR Markus Bauer, Einsatzleiter Österreichischen Bergrettung Ortsstelle Dürnstein Alfred Michl, FF KdtStv OBI Otmar FINK

Bericht und Bild: Thomas Hauser

22.6.2011 Kindergartenkinder zu Besuch bei FF Dürnstein

Am Mittwoch, 22. Juni 2010, besuchten die Kindergartenkinder der Gemeinde Dürnstein das neue Feuerwehrhaus in Oberloiben. Das Ziel von OBI Otmar Fink war es, den Kindern die Tätigkeiten der Feuerwehr zu erläutern, das Absetzen eines Notrufes zu erklären und vor allem auch das Vertrautmachen mit den Atemschutzträgern. Dieser Termin diente auch als Vorbereitung für die Räumungsübung im Kindergarten am Montag, dem 27.Juni 2011.
Im Anschluß durften die Kinder das Tanklöschfahrzeug, bedient duch HFM Herbert Edlinger, besichtigen und mit dem HD-Rohr "löschen" bzw. mit der Kübelspritze arbeiten. (Bericht: FF Dürnstein, SB Thomas Latzer)

 

27.6.2011 Räumungsübung im Kindergarten

Am 27.6.2011 fand im  Kindergarten in Unterloiben eine Räumungsübung statt. Es wurde ein Brand in der Küche angenommen, der es nicht mehr möglich machte, über das Stiegenhaus ins Freie zu kommen. Daher mussten die Kinder und das Personal vom oberen Stockwerk, aus dem Fenster, über die Leiter gerettet werden. Der Löschangriff erfolgte mit schwerem Atemschutz und HD-Rohr.

 

 


Eingesetzte Kräfte:
10 Mitglieder,  TLFA 3000, KLF-W


Bericht: SB Karin Bauer
Fotos: Edlinger Sabine und Christian Schachenhofer

 

9.7.2011 Gemeindesieger beim Wettbewerb „Land der Freiwilligen“


Am Samstag den 9. Juli 2011 durften wir uns in St. Pölten beim Landhaus unseren Preis abholen, der uns zum Gemeindesieger beim Wettbewerb „Land der Freiwilligen“ macht. Insgesamt haben wir 4443 Stimmen geschafft und somit ein Dankeschön an alle Unterstützer und Unterstützerinnen. Beim Abholen der Ehrentafel haben wir auch unsere Landesrätin Barbara Schwarz getroffen, die es sich nicht nehmen ließ uns selbst zu begrüßen. (Bericht: SB Karin Bauer)


Foto: NÖN/Gleiss

sitzend: Elisabeth Bauer, Lukas Mörtinger, Clara Bauer, LR Barbara Schwarz, Alexander Schwarz, Christoph Mörtinger, Michael Fink
stehend: Leopold Böhmer, Klaus Böhmer, Manuel Mayer, Markus Bauer, Otmar Fink

 

7.7. - 10.7.2011 39. Landestreffen der Feuerwehrjugend in St. Pölten – Bericht über das Lagerleben


Am Donnerstag den 7. Juli 2011 ging es um 6 Uhr ab nach St. Pölten zum 39. Landestreffen der Feuerwehrjugend. Nachdem wir uns eine gemütliche Lagerstätte eingerichtet haben, ging es auch schon ab zum ersten Mittagessen. Am Nachmittag traten Clara Bauer (Bronze), Christoph Mörtinger(Silber) und Alexander Schwarz(Bronze) bei 30 Grad zum Einzelbewerb an. Trotz Hitze machten sie ihre Arbeit vorbildlich. Am Freitag den 8. Juli 2011 gingen wir bereits um 6.30 Uhr zum Frühstück, damit wir rechtzeitig zum nächsten Bewerb kamen. Elisabeth Bauer, Leopold Böhmer, Michael Fink und Lukas Mörtinger traten zum Bewerb in Bronze an. Da man für einen Bewerb 10 Kinder benötigt, durften wir uns der Kremser-Feuerwehrjugend anschließen und die Gruppe schaffte es mit sehr viel Ehrgeiz. Nachdem Antreten gab es nur eine kurze Pause, da wir eine Lagerwache abhalten mussten. Bei der Wache hatten wir die Aufgabe, das gesamte Gelände zu kontrollieren. Anschließend jedoch konnten wir das Lagerleben richtig genießen. Am Samstag holten wir noch unsere Gewinnertafel für den Gemeindesieger beim Wettbewerb „Land der Freiwilligen“ ab. Dann ging es ab zur Wasserbombenschlacht und dabei wurde keiner verschont. Leider ging dieses Lagerwochenende viel zu schnell vorbei und am Sonntag nach der Siegerehrung fuhren wir wieder nach Hause. Wir möchten uns bei allen Helfern bedanken, die uns das große Zelt aufgebaut und abgebaut haben. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Lager. (Bericht: SB Karin Bauer)

Manuel Mayer mit Ortstafel

Einzelbewerb Bronze Alexander Schwarz Einzelbewerb Silber Christoph Mörtinger


Unsere teilnehmende Feuerwehrjugendmitglieder:
Klaus Böhmer, Elisabeth Bauer, Alexander Klein, Leopold Böhmer, Clara Bauer, Michael Fink, Christoph Mörtinger, Alexander Schwarz, Manuel Mayer, Lukas Mörtinger, (nicht im Bild) Karin Bauer

Bewerbsgruppe Bronze – FF Krems-Dürnstein
Einzelbewerb Bronze Clara Bauer

 

 

Bilder: SB Karin Bauer

Weiter Bilder hier.
Bilder vom Training mit der FF Krems hier.

 

 

12.7.2011 Technische Übung beim FF Haus

Am 12. Juni 2011 fand eine Technische Übung, vorbereitet von den Übungsleitern LM Martin Nowak und LM Johannes Steiner,  statt. Dabei wurde der Umgang mit technischen Geräten,  die man in Notfällen benötigt,  geübt. Es gab einen Stationsbetrieb mit 3 Stationen. Bei der 1. Station wurde der Umgang mit den Hebekissen geübt. Die 2. Station beinhaltete das hydraulische Rettungsgerät und den Umgang mit Schere und Spreizer. An der 3. Station wurde der Greifzug aufgebaut und durch Übung das Wissen gefestigt. Diese Übung festigte das Wissen und die Kompetenz unserer Feuerwehrmitglieder mit den immer schwieriger werdenden technischen Geräten umzugehen und diese im Einsatzfall zu bedienen.

1. Station - Umgang mit Hebekissen

Anheben des Anhängers mit dem Hebekissen

2. Station - Hydraulisches Rettungsgerät

Herausheben des hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Fahrzeug Anschließen des Rettungszylinders an das hydraulische Gerät

3. Station - Greifzug

Aufbau eines Greifzuges Aufbau der Verankerung für den Greifzug


(Bericht und Fotos: SB Karin Bauer)

 

23. 7. 2011 Unsere Sieger – BWDLB Stiefern

Am Samstag, dem 23. 7. 2011, nahmen von der Feuerwehr Dürnstein 3 zweimännische Zillenbesatzungen beim Bezirkswasserdienstleistungsbewerb in Stiefern teil. Bei diesem Bewerb holte sich die Zillenbesatzung Mayer Gerhard und Mayer Karl den 2. Platz in Bronze und Silber mit Alterspunkten. Markus Bauer, Christian Mayer, Gerhard Mayer und Karl Mayer erreichten den 4. Platz in der Mannschaftswertung. Wir gratulieren herzlich!

Markus Bauer, Christian Mayer, Gerhard Mayer, Karl Mayer, BFKDT Martin Boyer

Bericht: SB Karin Bauer
Bild: Fierlinger

24.7.2011 Ehrung beim Abschnittsfeuerwehrtag

Beim Abschnittsfeuerwehrtag in Nöhagen wurde SB Georg Klein mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Dieses Verdienstzeichen erhielt er für besondere Leistungen in seiner Tätigkeit als Sachbearbeiter Atemschutz und für seinen unerschöpflichen Einsatz beim Einrichten des Feuerwehrhauses.

2. Reihe von vorne, 3. von rechts: SB Georg Klein

Bericht: SB Karin Bauer
Bild: FF Dürnstein, Markus Glatzenberger

 

29.7. bis 31.7.2011 Feuerwehrfest 2011 in Oberloiben

Am Wochenende fand unser jährliches Feuerwehrfest an der Donaulände in Oberloiben statt. Wieder konnten wir mit Schnitzel, Hendel, Bier, Wein, Kaffee, Bier, Disco und vielem mehr die Gäste, die unser Fest besuchten, erfreuen. Bei der heurigen Tombola gab es einen besonderen Hauptpreis, einen Wachau-Rundflug für 4 Personen. Diesen Preis gewann Frau Rosi Schmelz aus Dürnstein. Wir wollen uns bei allen bedanken, die uns durch weitere attraktive Preise für die Tombola, Torten und Kuchen unterstützten. Weiters ein großer Dank an alle Helfer und Besucher.

Bericht und Bilder: SB Karin Bauer

Weitere Bilder hier

 

25.8. bis 28.8.2011 Landeswasserdienstleistungsbewerben in Waidhofen an der Thaya

Vom 25.8. bis 28.8.2011 fanden in Waidhofen an der Thaya die Landeswasserdienstleistungsbewerbe statt. Auch die Feuerwehr Dürnstein nahm an diesen Wasserbewerben mit 2 zweimännischen Besatzungen und 3 einmännischen Besatzungen teil. Bei den zweimännischen Besatzungen fuhren BR Markus Bauer - SB Christian Mayer und FM Mathias Fügerl - FM Markus Mayer gemeinsam in der Zille. Im Einzelbewerb fuhren BR Markus Bauer, SB Christian Mayer, FM Mathias Fügerl. SB Christian Mayer organisierte vorbildlich einen Zeltplatz, wo sich die Teilnehmer selbst versorgten.

Text: SB Karin Bauer
Bild: SB Georg Klein / FF Dürnstein

 

31.08.2011 - Techn. Einsatz auf der B3/Dürnstein West

Am Donnerstag, dem 31. 8. 2011, um 15.40 Uhr wurde ein Unfall auf der B3/Dürnstein West gemeldet. Umgehend rückten die Feuerwehren Dürnstein und Krems zum Unfallsort aus. Beteiligt waren ein Autobus und ein PKW. Bei dem Unfall wurden zwei Personen mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung abtransportiert. Die Feuerwehr Dürnstein sicherte die Unfallstelle ab und machte den Verkehrsweg frei. Das Unfallauto wurde von der Feuerwehr Krems abtransportiert. Um 17 Uhr rückten alle Mannschaften der Feuerwehr Dürnstein wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzte Kräfte: FF Dürnstein TLFA 3000, LFB, KDO mit 21 Mitgliedern
FF Krems 4 Fahrzeuge, 11 Mitglieder
RK Krems
Polizei

Text und Bild: SB Karin Bauer

 

7.9.2011 Brandverdacht Dürnstein LB 3

Um  14.18 Uhr wurde die FF Dürnstein mittels Sirene alarmiert. Eine aufmerksame Passantin hatte ein rauchendes, auf einem PKW-Transporter verlandenes Fahrzeug, bemerkt. An der westlichen Grenze des Gemeindegebietes wurde ein PKW-Transporter gefunden. Es konnten Brandspuren am verladenen PKW erkannt werden. Daraufhin wurde der PKW kontrolliert und nach Eintreffen der Polizei konnte der Einsatzort verlassen werden.

Bild: FF Dürnstein, BM Edlinger Georg

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: TLFA 3000, KLFW mit 14 Mitgliedern
Polizei

 

15.9.2011 2011 Ölspur in Unterloiben

Von einer Privatperson wurde eine Ölspur in Unterloiben gemeldet. Die FF Dürnstein rückte mit 2 Personen aus, band das Öl und konnte nach 1,5 Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Text: Markus Bauer
Foto: Georg Edlinger, Stephan Edlinger

 

17. September 2011 Kanalgebrechen in Dürnstein

Um 17.15 Uhr rückte die FF Dürnstein zu einem Kanalgebrechen in Dürnstein aus. Nachdem der Kanal erfolgreich gespült wurde, konnte um 18.00 Uhr eingerrückt werden.

FF Dürnstein: TLFA mit 3 Mitgliedern
Freiwillige Feuerwehr Dürnstein

Text: Markus Bauer

 

17.9.2011 Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst

Während des Hojer/Harrer Wanderpokals an dem Matthias Fügerl, Christian und Markus Mayer teilnahmen, erwarben Christoph und Lukas Mörtinger und Klaus und Leopold Böhmer das Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst. FKDT Markus Bauer bedankte sich bei Christian und Manuel Mayer für die Vorbereitung und gratulierte zu den Leistungen.

Text: Markus Bauer
Foto: Christian Mayer

 

2.11.2011 Neubestellung zum Gruppenkommandant Alexander Klein

Am 2. November wurde Alexander Klein in der Chargensitzung zum Gruppenkommandant 2. Zug 2. Gruppe bestellt. Grkdt Alexander Klein hat in der Feuerwehrjugend 2005 begonnen und trat mit 15 Jahren in den Aktivstand ein. Er hat besonders bei seiner Wettkampfgruppe und beim Einrichten des neuen Feuerwehrhauses sein Verantwortungsbewusstsein bewiesen. Wir wünschen Alexander Klein viel Freude und Begeisterung bei seiner neuen Tätigkeit.

Bericht: SB Karin Bauer

 

 

19.11.2011 - Branddienstübung beim „Alten Presshaus“ in Dürnstein

Am Samstag, dem 19. November 2011, fand die Abschlussübung für das Jahr 2011 statt. Nach verschiedenen Gruppenübungen und Schulungen findet jedes Jahr eine große Abschlussübung statt. Das Übungsobjekt war das „Alte Presshaus“ der Familie Schmelz, bei der wir uns sehr herzlich dafür bedanken möchten. Angenommen wurde ein Kellerbrand, der sich über den Innenhof in den Dachboden zog. Gleichzeitig gab es eine vermisste Person und drei vom Rauch eingesperrte Kinder, die über eine Leiter gerettet werden mussten. Der Dachboden-Brand musste von außen über die Leiter gelöscht werden, da es nicht möglich war, den Dachboden über das Innere des Hauses zu erreichen. Die Übungen werden immer von verschiedenen Fachleuten aus der eigenen Feuerwehr ausgearbeitet. Die diesjährige Abschlussübung arbeiteten Zugskommandant Michael Pfaffinger und Sachbearbeiter für Atemschutz Georg Klein mit großem Einsatz und besonderer Raffinesse aus.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, TLFA-3000, KLF-W, LFB mit 30 Mitgliedern der FF Dürnstein
Bericht und Fotos: SB Karin Bauer

 

26./27.11.2011 Flohmarkt beim ehemaligen Feuerwehrhaus Unterloiben der FF Dürnstein


Am 26. und 27. 11. 2011 fand ein Flohmarkt beim ehemaligen Feuerwehrhaus Unterloiben der Feuerwehr Dürnstein statt. Durch den Einzug in das neue Feuerwehrhaus wurden einige Möbel, Feuerwehrspint, Teppiche, Lampen, alte Schreibmaschinen und Gummistiefel aussortiert. Um die Gegenstände sinnvoll weiterzugeben, hat die Feuerwehr Dürnstein einen Feuerwehr-Flohmarkt veranstaltet. Wie bei jedem Flohmarkt, sind auch bei diesem einige Gegenstände übrig geblieben. Sollte noch jemand Interesse haben, bitte bei der Feuerwehr melden, entweder per Mail feuerwehr@duernstein.at oder per Fax: 02732-78000-10.

 

9.12.2011 Weihnachtsgeschenk an den Kindergarten Unterloiben


Am 9.12.2011 übergab Kommandant Markus Bauer ein besonderes Weihnachtsgeschenk an den Kindergarten Unterloiben. Im schön verpackten Geschenk befanden sich ein Feuerwehrbuch und ein Feuerwehrpuzzle. Seit kurzer Zeit gibt es das einzigartige und super coole 1. Österreichische Kinderbilderbuch unserer Feuerwehren - „1-2-2 DIE FEUERWEHR HERBEI“. Damit möchte sich die Feuerwehr Dürnstein für die gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten bedanken und das Interesse der Kinder für die Feuerwehr wecken.

Bericht und Foto: Karin Bauer

15. 12. 2011 Weihnachtsgeschenk für die Volksschule Dürnstein


Die Volksschule Dürnstein erhielt von der Feuerwehr Dürnstein, am Donnerstag den 15. 12. 2011, ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. Das Thema „Sicherheit in der Gemeinde“ und „Interesse für die freiwillige Arbeit bei der Feuerwehr“ ist ein großes Anliegen und wird in Zukunft immer wichtiger werden. Mit dem Geschenk möchte sich unsere Feuerwehr bei der Volksschule Dürnstein für die Unterstützung und Förderung der Kinder sehr herzlich bedanken.

Bericht und Foto: Karin Bauer

17.12.2011 Erprobung der Feuerwehrjugend


Am Samstag, dem 17.12.2011, fand in der Feuerwehr Dürnstein die Erprobung der Feuerwehrjugend und anschließend die Weihnachtsfeier statt. Die Erprobung besteht aus mehreren Aufgaben, es müssen Geräte, die für einen Brandeinsatz erforderlich sind, in den Feuerwehrautos gefunden und ihre Verwendung erklärt werden. Außerdem wird das theoretische Wissen, in Form eines schriftlichen Tests überprüft. Die Erprobung ist in 4 Teile, dem Alter entsprechend unterteilt. Das Erprobungsspiel bis zum 12. Lebensjahr, anschließend können die 1., 2. und 3. Erprobung gemacht werden. Ab der 2. Erprobung kommen einige Fragen dazu und Kleinlöschgeräte müssen gefunden und benannt werden. Die 3. Erprobung muss zusätzlich das „Verhalten vor der Einheit“ zeigen und das „Absichern einer Gefahrenstelle“ aufbauen und erklären.
Clara Bauer hat das Erprobungsspiel, Klaus Böhmer und Christoph Mörtinger die 1. Erprobung, Elisabeth Bauer die 2. Erprobung und Lukas Mörtinger die 3. Erprobung mit Erfolg abgeschlossen. Die Erprobung wurde von BR Markus Bauer, OBI Otmar Fink, SB Manuel Mayer und SB Karin Bauer abgenommen. Außerdem besuchte uns der Abschnittsfeuerwehrkommandant Edi Födinger und überprüfte die ordnungsgemäße Durchführung der Erprobung. Bei seiner Abschlussrede bedankte er sich bei der Jugend für die bestandene Erprobung und hob die Wichtigkeit der Jugendarbeit hervor. Wir gratulieren unserer Jugend herzlich zu ihrem Erfolg und bedanken uns für die pflichtbewusste Teilnahme an den Jugendstunden.

 

Mehr Fotos hier

Bericht und Foto: Karin Bauer

 

31. Dezember 2011 Hausbrand in Egelsee

Am Samstag, dem 31.12.2011, kurz nach 19 Uhr, wurde die Feuerwehr Dürnstein nach Egelsee zu einem Dachstuhlbrand (B4 - höchste Brandstufe) gerufen. Beim Eintreffen stand das Haus bereits im Vollbrand. Aus bislang unbekannter Ursache begann das Haus zu brennen. Unsere Mannschaft schützte mit zwei Atemschutztrupps ein angrenzendes Gebäude und führte die Versorgung der Atemschutzflaschen durch Verwendung unseres Kompressors durch.
Durch das schnelle Eingreifen von 18 Feuerwehren, mit 151 Feuerwehrmitglieder und 23 Fahrzeugen, konnte nach zirka 3 Stunden das „Brandaus“ gegeben werden. Weitere Infos unter Feuerwehr-Krems.at.


Bericht: Karin Bauer
Bild: FF Krems

27 Einsatzkräfte (insgesamt 151 Einsatzkräfte)
3 Fahrzeuge TLFA-3000, KLFW, Kommandofahrzeug, Atemschutzkompressor (insgesamt 23 Fahrzeuge)