Archiv aus dem Jahre 2012 der FF Dürnstein

 

21.1.2012 Mitgliederversammlung FF Dürnstein


Am 21.1.2012 fand im Feuerwehrhaus die alljährliche Mitgliederversammlung statt, es waren 40 aktive Mitglieder, 14 Reservisten und 7 Feuerwehrjugendmitglieder anwesend. Der Kommandant BR Markus Bauer bedankte sich für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Besonders hervorgehoben, der Einzug in das neue Feuerwehrhaus und die Arbeit in der Feuerwehrjugend. Oberverwalter Markus Glatzenberger, legte die Finanzgebarung 2011 der Feuerwehr dar und wurde von den Kassaprüfern für die hervorragende, gewissenhafte Arbeit gewürdigt. Der Finanzvorschlag wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen.
Michael Pfaffinger, Stephan Edlinger und Thomas Schmelz wurden zum Oberbrandmeister und Johannes Steiner zum Oberlöschmeister befördert.
Herr Bürgermeister Schmidl, bedankte sich in seiner Ansprache für das gewissenhafte und verantwortungsbewusste Arbeiten der Feuerwehr Dürnstein.
Anschließend fand ein gemütlicher Ausklang statt.

 

Mehr Fotos sind hier zu finden

Bericht und Foto: SB Karin Bauer

14.2.2012 Verkehrsunfall in Unterloiben


Am 14.2.2012 ereignete sich gegen 13.40 Uhr ein Unfall auf der Bundesstraße, Einfahrt Unterloiben West. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Lieferwagen. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Lieferwagen auf der Leitschiene zu stehen. Die Feuerwehr Dürnstein forderte zum Herabheben des Klein-LKW von der Leitschiene das Wechselladefahrzeug mit Kran der Feuerwehr Krems an. Anschließend wurde die Bundesstraße freigemacht.

9 Einsatzkräfte
2 Fahrzeuge (TLFA 3000, LFB)

Bilder: FF Dürnstein, FF Krems
Bericht: Karin Bauer

 

 

15.2.2012 Winterschulung FF Dürnstein


Am 15.2.2012 fand für die Feuerwehr Dürnstein die jährliche Winterschulung statt. Das Thema heuer war „Objektbesichtigung“. Diese fand in der Domäne Wachau statt. Wichtig ist bei dieser Art von Schulung, der Umgang mit den Brandschutzplänen, im Vergleich mit dem Objekt und den Plänen. Der Vergleich ist wichtig für den Einsatz im Notfall. Umso besser sich ein Feuerwehrmitglied in Objekten auskennt, desto besser kann im Einsatz agiert werden. Wir möchten uns hiermit, bei der Domäne Wachau bedanken, die uns großzügig durch das Objekt geführt hat.


Text und Bild: Karin Bauer

 

3.3.2012 Ehrungen für Ernst und Gernot Riesenhuber

Im Rahmen des Bezirksfeuerwehrtages wurden EOBI Ernst Riesenhuber mit dem Verdienstzeichen des NÖ LFV in Silber und OLM Gernot Riesenhuber mit dem Verdienstzeichen des NÖ LFV in Bronze ausgezeichnet. Beide nehmen zusätzlich zu den Aufgaben in der FF Dürnstein Tätigkeiten im Feuerwehrbezirk wahr. Das Kommando und auch Bürgermeister Ing. Johann Schmidl gratulierten den beiden Ausgezeichneten.

Text: Karin Bauer
Bild: FF Krems, Fierlinger

10.3.2012 Flurbrand in Dürnstein


Am 10.3.2012 um 14.40 Uhr ging bei der Feuerwehr Dürnstein die Alarmierung zu einem Flurbrand in Dürnstein ein. Direkt neben der B3, westlich von Dürnstein brannten zirka 800 m² Wiese. Die Feuerwehr löschte den Brand und beendete den Einsatz 15.15 Uhr.

FF Dürnstein: TLFA 3000 und 7 Mitglieder
Polizei Weißenkirchen

Bilder und Text: SB Karin Bauer

 

 

10.3.2012 Branddienstübung in der Domäne Wachau


Am 10.3.2012 fand bei der Domäne Wachau eine Branddienstübung der Unterabschnitte Untere- und Obere Wachau statt. Übungsannahme war ein Brand der Füllhalle mit eingeschlossenen Personen in Nebenobjekten.
Folgende Maßnahmen mussten getroffen werden: Die Suche und Rettung der eingeschlossenen Personen, Verhinderung der Brandausbreitung und Löschen des Brandes.
Alle teilnehmenden Einsatzkräfte wurden gleichzeitig von ihren Feuerwehrhäusern zur Übung alarmiert, um die Anfahrtszeiten der einzelnen Feuerwehren zu überprüfen.
Folgende Maßnahmen mussten bei dieser Übungsannahme getroffen werden:
Die Pumpe Dürnstein (KLF-W) verhinderte die Ausbreitung des Brandes mittels eines Innenangriffs. Die Feuerwehr Joching führte die Menschenrettung durch, die Feuerwehrwache Stein und die Pumpe Weißenkirchen (LF) verhinderten eine Brandausbreitung durch einen Außenangriff. Tank Dürnstein, Tank Weißenkirchen und Tank Wösendorf führten die Brandbekämpfung von der Westseite durch.
Hauptziel der Übung war der Test der Löschwasserversorgung, es wurden über 3000 Liter in der Minute aufgebracht. Dies hat gezeigt, dass bei einem Vollbrand in diesem Bereich die notwendige Löschwassermenge dem Wasserleitungssystem entnommen werden kann.
Die Feuerwehren Dürnstein, Weißenkirchen und Wösendorf wurden gleichzeitig zu Übungsbeginn zu Flurbränden alarmiert und konnten erst nach Bewältigung dieser Einsätze an der Übung teilnehmen. Diese Situation hat gezeigt, dass es jederzeit zu mehreren Einsätzen gleichzeitig kommen kann und eine gute Organisation daher notwendig ist.
Bürgermeister Johann Schmidl und Abschnittsfeuerwehrkommandant Eduard Födinger beobachteten den Übungsverlauf und bedankten sich für die Übungsteilnahme und Übungsorganisation.

 

Weitere Bilder hier

 

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: TLFA 3000, KLF-W, KDO mit 22 Mitgliedern
FF Weißenkirchen: RLFA 2000, LF mit 18 Mitgliedern
FF Wösendorf: TLF 1000 mit 7 Mitgliedern
FF Joching: KLF mit 9 Mitgliedern
FW Stein: KLF mit 7 Mitgliedern
Polizei Weißenkirchen

Text: SB Karin Bauer
Bilder: FF Dürnstein, FW Stein, FF Wösendorf

 

18.3.2012 Ausbildungsprüfung Technische Hilfeleistung

Am 18.3.2012 um 9 Uhr fand die Abnahme der Ausbildungsprüfung Techn. Hilfeleistung in Silber und Gold statt. Unsere Feuerwehr hat wieder einmal bewiesen, dass sie sich perfekt für den Notfall vorbereitet und immer am neuesten Stand bleibt. Diese Prüfung erfordert eine sehr lange Vorbereitungszeit und Konsequenz der daran beteiligten Feuerwehrmitglieder. Wir sind sehr stolz mitteilen zu können, dass die Silber- wie auch die Gold-Gruppe es perfekt geschafft haben. Silber (Gerätekunde genaues Wissen über die Lagerung und Verwendung der Geräte, genaue Erste Hilfe, prakt. Überprüfung), Gold (90 Fragen aus dem Techn. Bereich, Löschen, Schadstoff, Gerätekunde, Erste Hilfe, prakt. Überprüfung). Sind Sie nun neugierig geworden? Dann können Sie die Technische Hilfeleistung am Samstag, dem 24.3.2012, beim Sicherheitstag sehen und erkennen, welche Aufgaben dabei zu erfüllen sind.

vordere Reihe - v.l.n.r.: G. Riesenhuber, Chr. Stierschneider, Th. Latzer, Markus Mayer, M. Fügerl, Manuel Mayer,
2. Reihe – v.l.n.r.: E. Riesenhuber, K. Bauer, M. Seif, R. Riedel, St. Bauer, B. Schwarz, A. Klein, G. Klein, Prüfer R. Göls, Hauptprüfer E. Födinger, Besuch von H. Mang
3. Reihe – v.l.n.r.: Hauptprüfer J. Weber, M. Bauer, O. Fink, Ph. Fügerl
Nicht am Bild: R. Fink, J. Riesenhuber

Weitere Fotos hier.

Text: SB Karin Bauer
Bild: SB Christian Mayer

 

 

24.3.2012 Wissenstest der Feuerwehrjugend


Am 24.3.2012 fuhr die Feuerwehrjugend Dürnstein zum Wissenstest, der heuer in der Volksschule Senftenberg durchgeführt wurde. Die Jugend muss bei dieser Überprüfung folgendes Wissen mitbringen: Theoretische Fragen, Gerätekunde für den Brandeinsatz und Technische Hilfeleistung, Dienstgrade, Knotenkunde, Gefahrenzeichen erkennen.

Folgende Abzeichen wurden erworben: 
Wissenstestspiel Bronze – Clara Bauer
Wissenstest Bronze – Elisabeth Bauer, Klaus Böhmer, Christoph Mörtinger
Wissenstest Silber – Leopold Böhmer, Michael Fink, Lukas Mörtinger

 

Weitere Bilder hier.

 

24.3.2012Sicherheitstag 2012 beim FF Haus


Wie jedes Jahr wird von der Gemeinde ein Sicherheitstag angeboten, der von der Feuerwehr, Zivilschutz, Bergrettung, Polizei, Tauchdienst, ÖAMTC und Rettung durchgeführt wird. Die Bevölkerung hat die Möglichkeit sich bei den Einsatzorganisationen zu informieren.
Heuer waren die Schwerpunkte die Präsentation des Hauses, das Tauchdienstfahrzeug, die Errichtung eines Einsatzstabes bei Katastrophenereignissen, die Funktion eines Alkomaten und die Erstellung von Rettungskarten für Fahrzeuge. Über 80 Feuerlöscher wurden überprüft und  35 Personen spendeten Blut
.


Weitere Bilder hier.

 

26.3.2012 Flurbrand am Pfaffenberg


Heute gegen 12 Uhr kam es zu einem Flurbrand am Pfaffenberg. Die Feuerwehr Dürnstein wurde von einem Grundstücksbesitzer über einige Glutnester informiert und rückte zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass es sich bereits um das Gemeindegebiet Krems handelte, daher wurde die Feuerwehr Krems alarmiert.
Die Feuerwehr Dürnstein löschte mit Rückenspritzen und Feuerpatschen die sichtbaren Flammen, die Feuerwehr Krems errichtete eine Löschleitung zur Bekämpfung der restlichen Glutnester.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Dürnstein KLFW mit 4 Mitgliedern
FF Krems 2 TLF mit 10 Mitgliedern
Polizei Krems

Text: SB Karin Bauer
Bilder: BR Markus Bauer

 

 

29.3.2012 Schiffsführerpatent bei der Feuerwehr Dürnstein


Seit 29.3.2012 findet in der Feuerwehr Dürnstein die Ausbildung zum Schiffsführerpatent statt. An dieser Ausbildung nehmen 24 Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Krems teil (davon 7 Mitglieder unserer Feuerwehr).
Folgende Kriterien sind zu erfüllen: 16 Stunden theoretische Ausbildung und eine praktische Ausbildung, die am 10.4. mit einer behördlichen Prüfung abgeschlossen wird.
Dieser Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Motorbootfahrschule Wachau im Feuerwehrhaus Dürnstein abgehalten.

Text: SB Karin Bauer
Bilder: BR Markus Bauer

 

31.3.2012 Inspektion in der Feuerwehr Dürnstein


Am 31.3.2012 fand in der Feuerwehr Dürnstein die jährliche  Inspektion durch das Abschnittsfeuerwehrkommando statt. Bei einer Inspektion wird die Feuerwehr kontrolliert und geprüft. Dabei werden Bereiche wie Verwaltung, Atemschutz, Wasserdienst und Zustand des Hauses und der Fahrzeuge kontrolliert.
Wir können mit Stolz mitteilen, dass die Inspektion uns ein besonderes Zeugnis ausgestellt hat, in allen Bereichen wird ausgezeichnet gearbeitet!

Text und Bild: SB Karin Bauer

 

4.4.2012 Traktorbergung am Loibenberg

Am 04.April um ca. 16.00 Uhr rückte die Feuerwehr Dürnstein auf den Loibenberg aus, um einen Traktor aus einer ungünstigen Parkposition zu befreien. Mittels eines sogenannten Greifzuges (Seilzug mit Handbedienung) und einigen geschickten Händen wurde der Traktor in relativ kurzer Zeit wieder auf festen Boden gebracht.

 

Eingesetzte Kräfte: Rüst Dürnstein und 5 Mitglieder der FF Dürnstein
Text und Bilder: OBM Michael Pfaffinger

 

 

9.4.2012 Technische Übung im Dürnsteiner Wald


Am 9.4.2012 fand die traditionelle Ostermontag-Übung statt. Diesmal stand sie unter dem Thema „Technische Hilfeleistung“. Angenommen wurde, dass bei Holzarbeiten eine Person mit ihrem Traktor verunglückte. Ein Wanderer meldete den Unfall, konnte jedoch keine genauen Ortsangaben geben. Daher fuhren die drei teilnehmenden Fahrzeuge von verschiedenen Seiten zum vermuteten Unfallort, während im Nachrichtenzimmer unseres FF Hauses versucht wurde, genauere Angaben zu erhalten. Eine halbe Stunde nach der Alarmierung konnte der Unglücksort gefunden und in kurzer Zeit die Person befreit werden. Ziel der Übung war das koordinierte Auffinden eines Unglücksortes im Dürnsteiner Wald und die Verwendung der Hebekissen.


Eingesetzte Kräfte: 3 Fahrzeuge (KDO, LFB, KLFW) und 22 Mitglieder der FF Dürnstein

Text: SB Karin Bauer
Bilder: Schmelz Christian

 

10.4.2012 Prüfung Schiffsführerpatent


Am 10.4.2012 fand am Wasserübungsplatz der Feuerwehr Krems die Prüfung zum Schiffsführerpatent statt.
Christian Mayer, Gernot Riesenhuber, Alexander und Georg Klein, Helmuth Weiss, Reinhold Riedel, Reinhard Fink absolvierten diese Prüfung mit Erfolg.
Das Schiffsführerpatent ist der erste Ausbildungsschritt um in Zukunft als Feuerwehrschiffsführer bei Übungen und Einsätzen ein Feuerwehrboot steuern zu dürfen. Die Möglichkeit zur Absolvierung wurde von der Feuerwehr Dürnstein organisiert und insgesamt 23 Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Krems absolvierten diese Prüfung. Die Feuerwehr Dürnstein gratuliert herzlichst dazu.

Text: SB Karin Bauer
Bild: EBI Anton Steiner

 

18.4.2012 Auto in die Donau gestürzt

Am 18.4.2012 um 8.21 Uhr wurde die Feuerwehr Dürnstein zu einem T2 nach Weißenkirchen gerufen. Es ereignete sich ein Unfall auf Höhe des Fußballplatzes Weißenkirchen. Ein Auto mit zwei Insassen stürzte in die Donau. Die Insassen konnten sich jedoch selbst befreien und wurden mit der Rettung in das Krankenhaus Krems gebracht. Das Unfallauto wurde nach längerer Suche mit mehreren Booten am Nachmittag aus der Donau geborgen.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Dürnstein: LFB, KDO, Feuerwehrrettungsboot und 15 Mitglieder

Text: SB Karin Bauer
Bilder: BM Georg Edlinger

 

 

21.4.2012 Sicherheitstag Joching


Am 21.4.2012 fand der Sicherheitstag in Joching statt. Im Zuge des Sicherheitstages gab es eine große Übung mit mehreren Einsatzorganisationen. An dieser Übung beteiligten sich die Feuerwehren Joching, Weißenkirchen, Wösendorf, Dürnstein, die Tauchdienstgruppe, Bergrettung, Rotes Kreuz, Rettungshubschrauber Christophorus, Bundesheer und die Suchhundestaffel. Angenommen wurde ein Brand auf einem Schiff, mit mehreren vermissten und verletzten Personen. Unsere Feuerwehr war mit dem FRB (Feuerwehrrettungsboot) eingesetzt und war für die Rettung von Menschen, die aufgrund eines Schiffbrandes in die Donau stürzten, zuständig. Verantwortlich für die Teilnahme an der Übung war Wasserdienstsachbearbeiter  Christian Mayer.

Mehr Bilder hier

Eingesetzte Kräfte: FRB und 5 Mitglieder

Text und Bild: SB Karin Bauer

 

21.4.2012 Brandverdacht am Loibenberg


Am 21.4.2012 um 19.55 Uhr kam es wieder einmal zu einer Alarmierung aufgrund eines Brandverdachtes am Loibenberg. Die ausgerückten Kräfte stellten fest, dass es sich um Abbrandarbeiten handelte und rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein.
Wir ersuchen, die Bestimmungen über die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen beim Verbrennen im Freien zu beachten. ( http://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/LrNo/LRNI_1985088/LRNI_1985088.pdf )

Eingesetzte Kräfte:
KDO, TLFA, KLFW mit 25 Mitgliedern

Text: SB Karin Bauer

 

 

26.4.2012 Unfall Dürnstein West

Am 26.4.2012 ereignete sich ein Unfall auf der Höhe des Gartenhotels Pfeffel, Dürnstein West. Die Feuerwehr Dürnstein rückte um 13.35 Uhr zur Unfallstelle aus. Bei diesem Unfall waren zwei Unfallfahrzeuge verwickelt. Folgende Tätigkeiten waren notwendig: Absichern der Unfallstelle, Aufbau eines Brandschutzes, abklemmen der Batterien beider Unfallfahrzeuge, PKW von der Fahrbahn wegbringen und die Straße wieder für den Straßenverkehr freizumachen.

 

 

Eingesetzte Kräfte:
LFB, KDO und 6 Mitglieder der FF Dürnstein

Text: Karin Bauer
Bilder: Georg Edlinger

 

 

1.5.2012 Unfall am Bad-Parkplatz in Dürnstein


Am 1.5.012 wurde die Feuerwehr Dürnstein zu einem Einsatz am Parkplatz beim Dürnsteiner Freibad gerufen. Eine Lenkerin aus Wien wollte umdrehen und übersah einen Begrenzungsstein. Das Auto kam auf diesem Stein zum Stehen. Die Feuerwehr hob anhand des Hebekissens das Auto vom Stein weg. Anschließend wurde ein Kontrolle des Motorraumes durchgeführt und es wurde festgestellt, dass der Keilriemen abgerissen und somit das Auto nicht mehr fahrbar war.

 

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Dürnstein, LFB und 11 Mitglieder

Text und Fotos: SB Karin Bauer

 

6.5.2012 Florianifeier der Feuerwehr Dürnstein


Am 6.6.2012 fand die alljährliche Florianifeier statt. Unser Pfarrer Hugo feierte mit uns Florianijünger die Heilige Messe im Namen des Heiligen Florian. Besonders gefreut hat uns der zahlreiche Besuch der Bevölkerung. Dies hat wieder gezeigt, dass die Feuerwehr einen besonderen Stellenwert in unserer Gemeinde hat. Eine große Freude war auch, dass so viele Gemeinderäte mit uns gefeiert haben. Es gab viele gute Worte und Glückwünsche von Landesrätin Barbara Schwarz und Bürgermeister Johann Schmidl. Im Anschluss an die Heilige Messe gab es ein gemütliches Beisammensein bei Bier und Gulasch. Da es doch einige Bilder von diesem Tag gibt, laden wir Sie herzlich ein, diese auf unserer Picasa-Seite anzuschauen.

 

Text und Bilder: SB Karin Bauer

 

11.5.2012 Brand beim Nahversorger Nah und Frisch


Die Feuerwehr Dürnstein wurde am 11.5.2012 um 3.10 Uhr zu einem Brand in einem Gewerbebetrieb in Dürnstein gerufen. Beim Ankommen am Einsatzort sah man bereits Rauchschwaden aus dem Inneren des Geschäftes. Ein Atemschutztrupp lokalisierte den Brandherd und setzte sofortige Löschmaßnahmen. Die Bewohner des Gebäudes konnten sich bereits selbst in Sicherheit bringen. Die Wohnungen wurden jedoch nochmals kontrolliert um festzustellen, dass sich keine Personen mehr im Haus befinden. Zum Einsatz kam auch die Wärmebildkamera um mögliche Gefahrenquellen auszuschließen. Um 4.29 Uhr konnte „Brandaus“ gegeben werden und die Feuerwehr Dürnstein rückte ins Feuerwehrhaus ein.


Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Dürnstein: TLFA 3000, KLFW, LFB, KDO und 35 Mitglieder
Feuerwehr Weißenkirchen: Tank und 9 Mitglieder
Feuerwehr Krems: MTF und Tank  und 9 Mitglieder
Polizeiinspektion Weißenkirchen
Rettungsstelle Krems

Text und Bilder: SB Karin Bauer

 

13.5.2012 Verkehrsunfall Rossreiter


Am 13.5.2012 um 5.32 Uhr wurde die Feuerwehr Dürnstein zu einem Verkehrsunfall gerufen. Eine Richtung Krems fahrende Autolenkerin kam mit ihrem Auto auf den Grünstreifen und landete auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Das Auto kam auf der Fahrerseite zu liegen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Autolenkerin bereits von der Rettungsorganisation abtransportiert. Das Unfallauto wurde geborgen, sicher abgestellt und die Straße gereinigt.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Dürnstein: LFB, KDO und 10 Mitglieder
Autobahnpolizei
Rettungsstelle Krems

Text:  Karin Bauer
Bilder: Stephan Edlinger

 

14.5.2012 Verkehrsunfall Einfahrt Dürnstein Ost

Am 14.05. um 21.40 Uhr wurde die FF Dürnstein zu einem Verkehrsunfall zur Einfahrt Dürnstein Ost gerufen. Eine Autolenkerin übersah den Begrenzungsstein bei der Einfahrt in das Ortsgebiet Dürnstein und kam auf der Ortsstraße mit ihrem Auto zum Stehen. Umgehend konnte eine Mannschaft ausrücken sicherte das verunfallte Fahrzeug und machte die Verkehrswege frei.

 

Eingesetzte Kräfte: FF Dürnstein: LF-B mit 6 Mitgliedern

Text: Karin Bauer
Bilder: Stephan Edlinger

 

18.5.2012  Kindergarten bei der Feuerwehr Dürnstein

Am  18. 05.2012 besuchte der Kindergarten Unterloiben die Freiwillige Feuerwehr Dürnstein. Bei dem schon traditionellen Besuch, wurde den Kindern auf spielerische Weise gezeigt worauf sie bei einem Brand in ihrem Kindergarten oder in ihrem Zuhause achten müssen. Vor allem wurde ihnen gezeigt, dass sie sich vor einem mit Atemschutz ausgerüsteten Feuerwehrmann nicht fürchten müssen. Weiters konnten sie in mehreren Stationen, wie zum Beispiel beim Zielspritzen mit einer Kübelspritze oder beim Funken mit, für Kinder umgebauten, Feuerwehrfunkgeräten einmal so richtig in das Thema Feuerwehr eintauchen.

Text und Bilder: OBM Michael Pfaffinger

 

25.5.2012 Traktorbergung Kellerberg

Am 25.05.2012 wurde die FF Dürnstein telefonisch zu einer Traktorbergung alarmiert. Nach wenigen Minuten rückten einige Feuermitglieder mit dem Rüstfahrzeug zur Unglückstelle aus. Dort angekommen wurde der verunfallte Traktor mittels eines Greifzuges gegen ein weiteres Abstürzen gesichert.
Nach Beurteilung der Lage ist der Traktor mittels eines zweiten Greifzuges und Unterbauholz wieder auf festen Boden gezogen worden. Nach ca. einer Stunde konnte die FF Dürnstein wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte: FF Dürnstein, LF-B mit 7 Feuerwehrmitglieder

Text und Bilder: OBM Michael Pfaffinger

 

1.6.2012 Branddienstübung in der Kellergasse Unterloiben

Am 1.6.2012 fand in der Kellergasse Unterloiben beim Keller der Familie Bäuerl eine Branddienstübung statt. Übungsannahme war ein Brand am Dachstuhl des Kellers, eine vermisste Person und das Auslaufen eines Benzintanks. Die Übung forderte von den Übungskräften großes Einsatzgeschick und präzise Lösung der Aufgaben. Aufgrund der vielen Gefahrenquellen mussten viele Punkte überlegt und entschieden werden. Der gefährlichste Punkt war das Auslaufen des Tanks, da es für alle Beteiligten sehr kritisch werden konnte. Zusätzlich musste jedoch auch die vermisste Person gerettet werden.  Es hat gezeigt, wie schwierig sich ein realer Einsatz dieser Art gestaltet, da ein richtiges und schnelles Handeln notwendig ist.
Wir möchten uns bei der Familie Bäuerl für die Überlassung des Übungsprojektes herzlich bedanken.

Eingesetzte Kräfte: TLFA 3000, KLFW und Kommando mit 25 Feuerwehrmitglieder

Bilder: LM Martin Nowak
Text: SB Karin Bauer

 

7.6.2012 Fronleichnam 2012

Wie jedes Jahr  hat auch heuer die Feuerwehr Dürnstein die Fronleichnamsprozession von Oberloiben nach Unterloiben begleitet. Nach einem guten Frühstück fuhren wir mit Bummelzug nach Dürnstein um auch dort dieses Fest mitzufeiern. Wie jedes Jahr haben sich sehr viele Feuerwehrmitglieder daran beteiligt. Es ist ein wichtiger Teil in unserer Feuerwehr die Traditionen aufrechtzuerhalten.

 

Text: SB Karin Bauer
Bilder: Anna Koppensteiner  und JFM Elisabeth Bauer

 

8.6.2012 Sicherungsarbeiten am Maibaum in Dürnstein

Am 8.6.2012, unter Einfluss eines starken Gewitters, kam es zu Problemen mit dem Maibaum am Prangerplatz in Dürnstein. Beim Maibaum knickte der Wipfel und blieb am Baum hängen. Die Feuerwehr Dürnstein sicherte die Gefahrenstelle ab und forderte die Drehleiter der Feuerwehr Krems an. Mit der Drehleiter war es möglich den Wipfel vom Maibaum zu entfernen und den Prangerplatz wieder freizugeben.

 

Text: SB Karin Bauer
Bilder: SB Georg Klein und SB Manuel Mayer

 

16. Juni 2012 Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Rohrendorf


Am 16. Juni 2012 fand in Rohrendorf der Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb statt. Die Feuerwehr Dürnstein trat mit der Kremser und Egelseer  Feuerwehrjugend im Bewerb Bronze an. JFM Clara Bauer trat beim Einzelbewerb in Silber an.
Die Bezirksbewerbe sind die Generalprobe für den NÖ Landesbewerb.
Im Bewerb Bronze erreichte  Dürnstein/Krems/Egelsee den 8. Platz und im Einzelbewerb den 10. Platz. Wir gratulieren unserer Jugend zu dieser guten Leistung.

 

Bericht und Bilder: SB Karin Bauer

 

17.6.2012 Abschnittsfeuerwehrtag in Stixendorf

Beim diesjährigen Abschnittsfeuerwehrtag in Stixendorf wurden die LM Josef und Leopold Gattinger und Leopold Schütz mit der Medaille für Verdienste um das Feuerwehrwesen 40-Jahre und SB Thomas Latzer mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Als EDV-Sachbearbeiter hat SB Thomas Latzer den IT Bereich über und diesen im neuen Feuerwehrhaus installiert. 

 Weitere Fotos hier

Bericht: SB Karin Bauer
Bilder: Karl Geyer

 

27. 6. 2012 Sprengung Biratalwand

Zur Geschichte: Die Biratalwand ist ein ehemaliger Steinbruch nach dem Westportal des Eisenbahntunnels in Dürnstein. Dieser wurde bis 1903 betrieben, jedoch wurde hier zu massiv abgebaut. Die daraus resultierenden sehr steilen Hänge und ungehinderter Zugang des Wetters zum Gestein sorgten immer wieder für Steinschläge. 1909 und Jahre darauf startete man einige Bereinigungsversuche um die Wand unter Kontrolle zu bekommen, was bis heute nicht gelang. 2009 kam es dann zum folgenschweren Felssturz, bei dem hunderte Kubikmeter Gestein herunter fielen und die Gleisanlagen erheblich beschädigten. Seit diesem Zeitpunkt wird verstärkt versucht, durch Abräum- und Absprengarbeiten weitere Felsstürze zu vermeiden.
Eine dieser Absprengungen fand am 27.06. nach wochenlanger Vorbereitung durch die Sprengfirma SST (Schuster Spreng Technik) statt. Kurz davor gab es auch eine Pressekonferenz mit den örtlichen Medien, um die Vorgangsweise genau abzuklären. Da Sprengungen immer mit einem sehr hohen Gefahrenpotential verbunden sind, wurde kein Risiko eingegangen und das Gebiet rund 400m rund um die Sprengstelle evakuiert. Zu diesen Maßnahmen zählen auch die eher späte Information der Bevölkerung und der Medien, da man die Anzahl an schaulustigen Personen im Umkreis so gering wie möglich halten wollte. Die Kurzfristigkeit der Entscheidung, dass man sprengt, ist auch mit der Tatsache verbunden, dass die Sprengfirma nicht auf ein bestimmtes Datum hin arbeiten kann, sondern so lange ihre Tätigkeiten vollbringen muss, bis „sicher“ gesprengt werden kann. Ein weiterer sehr heikler Punkt ist das Wetter bei der Sprengung. In Dürnstein wurden elektronische Zünder verwendet, die mit elektrischem Strom ausgelöst werden. Kommt es nun während dem Laden der Bohrlöcher zu einem Gewitter bzw. Blitzentladungen, so kann es passieren, dass die Ladungen unkontrolliert hoch gehen, was fatale Auswirkungen auf die Arbeiter und die Felswand haben kann. Aus diesen Gründen wurde am Montag davor entschieden, dass am Mittwoch gesprengt wird.
Interessant an diesem Vorhaben ist jedoch auch das Sicherheitskonzept, das durch die Donau sehr weiträumig angelegt werden musste. Eine halbe Stunde vor der Sprengung wurde durch die Exekutive die B3 zwischen Emmersdorf und Stein gesperrt und über die B33 umgeleitet sowie Sperren im Ort Dürnstein errichtet. Die Kräfte der Exekutive wurden dabei von ca. 30 Feuerwehrmitgliedern unterstützt um auch auf allen Fahrradwegen, Gehsteigen präsent zu sein, bzw. auch größere Gruppen gezielt aufhalten zu können Die Bergrettung sorgte bereits seit den frühen Nachmittagsstunden dafür, dass niemand sich in dem Kletter- bzw. Wandergebiet aufhielt. Seit Montag wurde die Bevölkerung und die von der Sprengung betroffenen 28 Hausbesitzer vom Bürgermeister Ing. Schmidl persönlich informiert und darum gebeten, die Häuser am Montag ab 18:30 Uhr zu verlassen, keine Kraftfahrzeuge im Freien stehen zu lassen und sich in den sicheren Bereich hinter den Absperrungen zu begeben. Seitens der Schifffahrt wurden kleine Schiffe und Boote aufgehalten und die Sprengung so getimt, dass größere Transportschiffe nicht in der unmittelbaren Nähe waren. Um Steinwürfe zu vermeiden, die zu Beschädigungen an Häusern im Ortsgebiet führen können, wurde von der ausführenden Firma SST ein Sprengvorhang über einen Teil des abzutragenden Bergmassivs mittels Helikopter gelegt.


Als im Umkreis von 400m Sicherheit hergestellt war, konnte das sehr kurze Spektakel beginnen. Von der Einsatzleitung, bestehend aus Vertretern der Feuerwehr und der Polizei, der ausführenden Firma, der Bezirkshauptmannschaft, des Zivilschutzverbandes, der NÖVOG und der Gemeinde Dürnstein wurde an den Sprengmeister per Funk durchgegeben, dass alles bereit sei. Nach den Warnsignalen und dem scharf machen der Ladungen wurden die zwei Felsköpfe zeitversetzt (1,5 Sekunden!!!) abgesprengt. Dabei wurden mit Sprengschnüren zuerst der Fuß der Felsformation durchtrennt um die rund 1500m³ Gestein in die richtige Richtung fallen zu lassen und dann mit gelatinösem Sprengstoff der Hauptteil zerkleinert.
Durch die Sprengung entstand eine sehr große Staubwolke, die sich über Teile des Ortsgebietes, die B3 und die Donau ausbreiteten. Aus diesem Grund durfte sich auch niemand im Tunnel unterhalb von Dürnstein befinden, da eine Verschleppung der Staubwolke in den Tunnel zu Panik bei Personen im Tunnel führen kann. Erst nach deren Niedergang konnten die Geologen das Ergebnis begutachten. Positiv ist hier anzumerken, dass bis auf ein paar Fangnetze nichts beschädigt wurde. Ein Problem, das sich jedoch nach der Sprengung heraus stellte, war die Tatsache, dass ein Teil des südlichen Felskopfes stehen geblieben ist. Da dies eine erhebliche Bedrohung für den Verkehr (Eisenbahn, Kraftfahrzeuge, Fahrräder, Fußgänger) entlang der B3 darstellt, wurden die einzelnen Strecken bis dato noch nicht frei gegeben und die großräumige Umleitung bleibt intakt.

Am 28. Juni wurden die von der Sprengung zurückgebliebenen losen Teile am Grad entfernt. Nach diesen Arbeiten konnten sich die Arbeiter der Spezialfirma dem stehen gebliebenen Teil nähern. Dem zerklüfteten Felsen wurde vorerst mit Winden und Brechstangen begegnet. In an diesem Tag stattgefunden Lagebesprechungen kam die Idee, Hebekissen einzusetzen. Diese wurden von der FF Dürnstein zur Verfügung gestellt. Sie ermöglichten da Abtragen der labilen Massen bis 29. Juni mittags. In einer abschließenden Lagebesprechung konnte die BH Krems die Bundesstraße LB3  samt Radweg für den gesamten Verkehr freigeben.

Als Kommandant der FF Dürnstein möchte ich mich hiermit bei den Feuerwehrmitgliedern für den geleisteten Einsatz bedanken. Die gute Zusammenarbeit der Behörden mit allen Einsatzorganisationen, den Betreibern der Infrastruktur, den Sachverständigen und der ausführenden Firma ermöglichte die sichere aber auch rasche Abwicklung des Vorhabens.

 

Bericht: BR Markus Bauer
Bilder: BM Georg Edlinger

 

3.7.2012 Mitgliederversammlung der FF Dürnstein

Aufgrund einiger notwendig gewordenen Entscheidungen, die nur in einer Mitgliederversammlung beschlossen werden können, wurde am 3. 7. 2012 eine weitere abgehalten.

 


Text und Bilder: SB Karin Bauer

 

5.7. bis 8.7.2012 40. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend in Hürm

Unsere Feuerwehrjugend nahm vom 5.7. bis 8.7. 2012 beim 40. Landestreffen in Hürm teil. Wir gingen mit einer Bronzegruppe und einer Einzelstarterin in Silber an den Start. JFM Clara Bauer erwarb das Abzeichen in Silber im Einzelbewerb. JFM Christoph Mörtinger das Abzeichen Bronze mit der Bewerbsgruppe. Da wir keine eigene Gruppe in Silber stellen konnten, erwarb JFM Lukas Mörtinger sein Abzeichen in Silber mit der Bewerbsgruppe Groß Heinrichschlag. JFM Klaus Böhmer, JFM Leopold Böhmer und JFM Elisabeth Bauer nahmen am Lager teil und unterstützen die Bewerbsgruppe.
Wie bereits im Vorjahr haben wir mit der Feuerwehr Krems und Feuerwache Egelsee geübt und sind auch gemeinsam beim Bewerb angetreten. Auch beim Zeltlager unterstützten wir uns gegenseitig und hatten sehr viel Spaß miteinander. An erster Stelle steht bei diesen Treffen die Zusammenkunft mit anderen Jungfeuerwehrmitgliedern. Die Kids haben bei diesen Treffen die Möglichkeit sich auszutauschen, gemeinsam zu spielen und zu lachen. Wir hatten wieder sehr viel Spaß und werden auch im nächsten Jahr zum 41. Landestreffen der Feuerwehrjugend fahren.

Mehr Fotos unter Picasa.

Text und Bilder: SB Karin Bauer

 

12.7.2012 Hoher Besuch in unserer Feuerwehr


Am 12.7.2012 bekamen wir in unserer Feuerwehr hohen Besuch. LR Stephan Pernkopf kam mit LR Barbara Schwarz um sich unser Feuerwehrhaus anzuschauen. Herr Landesrat war sehr begeistert und hat viel Lob ausgesprochen. Beim anschließenden Beisammensein, hat er sich sehr genau über die Entwicklung unserer Feuerwehr und der Mannschaft erkundigt. Er hat uns auch ein tolles Geschenk gemacht, einen Biergutschein für eine nächste Feier. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Wir sind sehr stolz auf unser Vorzeigehaus.

Text: SB Karin Bauer
Bild: Mag. Filip Deimel

 

15.7.2012 Technischer Einsatz Höhereck

Am Sonntag den 15.7.2012 wurden wir zu einem Technischen Einsatz am Höhereck gerufen. Ein Autofahrer ist aus noch unbekannter Ursache in der Nacht am Höhereck an einem Wegrand absturzgefährdet zum Stehen gekommen. Das Fahrzeug wurde mittels Hebekissen und Greifzug aus der misslichen Lage befreit. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Text und Bild: SB Karin Bauer

 

23.7.2012 Wiedereröffnung unseres Nahversorgers


Am 23.7.2012 wurde das Geschäft der Familie Böhmer nach einem Brand wieder eröffnet. Am 11.5.2012 wurde der Nahversorger der Gemeinde Dürnstein durch einen Brand verwüstet. Familie Böhmer ließ sich jedoch nicht die Motivation nehmen und bot der Gemeinde innerhalb weniger Stunden eine  Zweigstelle im Nachbargebäude und beseitigte zusätzlich die  Brandschäden im Hauptgeschäft. Somit war es möglich das Geschäft innerhalb von wenigen Wochen wieder zu eröffnen. Wir gratulieren der Familie Böhmer und wünschen viel Glück.

Text und Bild: SB Karin Bauer

 

28.7.2012 Unwettereinsatz in der Gemeinde Dürnstein

Am 28.7.2012 um 18.17 Uhr kam es zu einem Unwettereinsatz in unserer Gemeinde. Bäume mussten von der B3 im Bereich der Gleichkurve, in Rothenhof und  auf der Höhe des Hauses Dlouhy, am Badparkplatz und am Tiefenweg entfernt werden. Außerdem mussten umgestürzte Bäume von den Gleisen der Wachaubahn vor einem Zug entfernt werden, um ein Weiterfahren zu ermöglichen.  Der Baustellenzaun eines Weingutes  musste gesichert werden und die Umgebung einer anderen Baustelle geräumt werden, da das Baustellenmaterial verteilt auf der Straße lag. Abschließend wurden Äste und Bäume auf dem Loibner Holzweg entfernt  und eine Bootsbergung vorgenommen. Um 20.15 Uhr waren alle Arbeiten erledigt und die Feuerwehr Dürnstein konnte wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:
KDOF, LF-B, KLF-W, FRB
Eingesetzte Kräfte:
27 Mitglieder

Text: SB Karin Bauer
Bild: BM Georg Edlinger

 

10. August 2012 Brandeinsatz Bauhof Unterloiben


Am 10.8.2012 kam es im Bauhof der Gemeinde Dürnstein in Unterloiben zu einem Brand des Rasenmähertraktors. Der Brand griff auf den Elektroschrottcontainer über, weiters war auch der Dachstuhl des anliegenden Gebäudes davon betroffen. Als erste Maßnahme wurde der Dachstuhl des angrenzenden Gebäudes unter Einsatz von schwerem Atemschutz geschützt. Nachdem sich der erste Erfolg einstellte, ging man zur Brandbekämpfung über. Der Kleintraktor, sowie diverse Aufbewahrungsbehälter konnten rasch abgelöscht werden. Hartnäckiger gestaltete sich der Brand eines, in unmittelbarer Nähe stehenden Elektroschrottcontainers, welcher erst durch Einsatz von Mittelschaum unter Kontrolle gebracht werden konnte.
Nachdem gegen Mitternacht „Brand aus“ gegeben wurde, verblieb ein Teil der Mannschaft noch bis 3 Uhr als Brandwache am Einsatzort, um eine  neuerliche Brandentstehung zu verhindern.

 

 

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein: TLFA 3000, KLFW, LFB, Kdo mit 24 Mitgliedern
FF Krems, Feuerwache Stein, FF Weißenkirchen
Polizei
Rotes Kreuz

Bericht: SB Karin Bauer
Bilder: FF Krems

 

26.8.2012 Landeswasserdienstleistungsbewerb in Aggsbach

Vom 23.8.2012 bis 26.8.2012 fand der Landeswasserdienstleistungsbewerb in Aggsbach statt. Wie jedes Jahr war auch unsere Feuerwehr dabei vertreten. Gernot Riesenhuber trat in der Königsdisziplin in Gold an und schaffte es mit einem super Ergebnis. Die Disziplin Gold erfordert nicht nur Kraft, sondern auch Technik und Wissen. Der Teilnehmer muss dabei Fragen zum Thema Feuerwehrorganisation, Wasserdienst und Katastrophenschutz beantworten können, Seilverbindungen herstellen können und praktisch sein Können mit der Feuerwehrzille beweisen. Außerdem erwarb Thomas Latzer mit seinem Zillenpartner Gernot Riesenhuber und Markus Mayer mit seinem Zillenpartner Mathias Fügerl das Silberne Abzeichen. Beim Silber Abzeichen müssen bereits beide Positionen, sowohl die des Kranzl- als auch die des Steuermannes beherrscht werden, diese Position wird durch Losung ermittelt. Außerdem wird auch hier das Können der Seilverbindungen verlangt. Weiters nahmen Markus Bauer und Manuel Mayer  an dem Bewerb teil. Die Feuerwehr Dürnstein gratuliert allen zu ihren Leistungen.

 


Text: SB Karin Bauer
Bild: SB Manuel Mayer

 

31.8.2012 Feuerwehrfest und Abschlussabend

Wie jedes Jahr, gibt es einen Abschlussabend nach dem Feuerwehrfest. Hier werden alle die beim Feuerwehrfest geholfen haben, als Dankeschön zu einem gemütlichen Abend eingeladen. Hiermit möchten wir uns noch einmal bei allen Feuerwehrmitgliedern, Familienangehörigen und Gemeindebürgern für die Hilfe bei unserem Fest bedanken. Die Fotos vom Aufbau, Feuerwehrfest und Abschlussabend können Sie wieder auf unserer Picasa Seite anschauen.

   

 

Text und Bild: SB Karin Bauer

 

31.8.2012 Kinder- und Jugendtag bei der FF Dürnstein


Am 31.8.2012 fand der Kinder- und Jugendtag der Feuerwehr Dürnstein statt. Trotz schlechtem Wetter war es für die Kinder- und Jugendlichen aus dem Ort und den Jugendfeuerwehrgruppen aus den umliegenden Gemeinden beim Kisten stapeln, Kübel spritzen, Schläuche kuppeln und vielen anderen Stationen, kein Problem mitzumachen. Dieser aufregende Nachmittag soll den Kindern zeigen, dass es interessant und lustig ist bei der Feuerwehr dabei zu sein.


Text und Bild: SB Karin Bauer

 

6.9.2012 Treffen der ehemaligen Bewerter


Am 6.9.2012 fand im Feuerwehrhaus Dürnstein das Treffen der ehemaligen Bewerter statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Schmidl, Bezirksfeuerwehrkommandant Boyer und Feuerwehrkommandant Bauer, ging es in die Altstadt von Dürnstein mit einer Stadt- und Stiftsführung. Nach einem Mittagessen im Feuerwehrhaus, wurde die Gruppe mit dem Bummelzug auf den Loibenberg gebracht und stieß dort mit einem guten Achtel Wein auf einen gelungen Tag an. Zum Abschluss  wurden beim gemütlichen Beisammensein im Feuerwehrhaus Erinnerungen ausgetauscht.

 

Text: SB Karin Bauer
Bilder: EHBI Karl Geyer

 

15. 9. 2012 Zillenbewerb Hoyer in Krems

Am 15.9.2012 veranstaltete die Feuerwehr Krems den Hoyer Zillenbewerb. Von der Feuerwehr Dürnstein nahmen die Zillenbesatzungen Markus Bauer, Manuel Mayer, Matthias Fügerl und Markus Mayer erfolgreich teil.  Im Zillen Zweier erreichten Matthias Fügerl und Markus Mayer den 3. Platz. Die Feuerwehr gratuliert herzlich dazu.

Text: BR Markus Bauer
Bilder: SB Christian Mayer

 

20. 9. 2012 Treffen der ehemaligen Funktionäre des NÖLFV


Am 20.9.2012 fand im Feuerwehrhaus Dürnstein das Treffen der ehemaligen Funktionäre des Niederösterreichischen Landesverbandes statt. Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Schmidl, Landesfeuerwehrkommandant Buchta, Bezirksfeuerwehrkommandant Boyer und Feuerwehrkommandant Bauer, ging es zu einer Stadt- und Stiftsführung. Nach einem Mittagsessen im Feuerwehrhaus besuchte die Gruppe die Domäne Wachau, fuhr mit dem Bummelzug auf den Loibenberg und ließ anschließend den Tag im Feuerwehrhaus ausklingen. Die 104 Funktionäre wurden von unserem Stellvertreter Otmar Fink und seiner Truppe vorbildlich den ganzen Tag betreut, dafür möchte sich die Feuerwehr herzlichst bedanken.


Text: SB Karin Bauer
Bilder: EHBI Karl Geyer

 

3.10.2012 Ölaustritt bei der Domäne Wachau

Am 3.10.2012 wurde die Feuerwehr Dürnstein zu einem Einsatz bei der Domäne Wachau gerufen.  Bei einem Tank trat eine unbestimmte Menge Dieselöl aus und musste durch die Mitglieder der Feuerwehr gebunden werden. Gleichzeitig wurden Maßnahmen beim Kanalsystem in Absprache mit der Behörde vorgenommen.

Eingesetzte Fahrzeuge: LFB und KDO mit 8 Mitgliedern

Text und Bild: SB Karin Bauer

 

25.10.2012 Geburtstagsbesuch beim Glatzenberger Poidl


Am 16.10.2012 erreichte unser Feuerwehrmitglied Glatzenberger Leopold „Poidl“ seinen 70. Geburtstag. Das Kommando besuchte unseren Kameraden und gratulierte ihm im Namen der gesamten Feuerwehr zu seinem Geburtstag.

Text: SB Karin Bauer
Bild: Gabriele Glatzenberger

 

2. u. 3.11.2012 Besuch der Partnerfeuerwehr in Tegernsee


Am 2. und 3.11.2012 war unsere Feuerwehr zur Drehleiter-Segnung bei unserer Partnerfeuerwehr Tegernsee eingeladen. Eine kleine Delegation fuhr nach Bayern um mit den Kameraden zu feiern. Um 16 Uhr am 2.11.2012 segneten der katholische und der evangelische Pfarrer das Fahrzeug. Besonders interessant war die Ansprache des Kommandanten der Feuerwehr Tegernsee, der die Schwierigkeiten einer so großen Anschaffung schilderte. Bei diesem Festakt war auch die Königliche Hoheit Herzogin Elisabeth in Bayern dabei, die die Feuerwehr immer unterstützt. Elisabeth in Bayern hatte anschließend auch die Ehre, mit dem Feuerwehrkommandant und dem Bürgermeister die Drehleiter zu testen. Der Bürgermeister von Tegernsee lud uns abschließend zu einer Jause ins Bräustüberl ein, wo wir den Abend lustig mit unseren Kameraden aus Tegernsee ausklingen ließen.


Text und Bilder: SB Karin Bauer

10.11.2012 Übung: Menschenrettung aus KFZ

Am 10.11.2012 fand eine Technische Übung beim Feuerwehrhaus Dürnstein statt. Eine der schwierigsten und anspruchsvollsten Aufgaben einer Feuerwehr ist das Retten von eingeklemmten Personen nach Verkehrsunfällen. Hier spielt überlegtes Handeln, Technisches Wissen und Verantwortungsgefühl eine große Rolle. Daher wurde bei dieser Übung theoretisches Wissen und richtiges praktisches Arbeiten vermittelt. Eine verunfallte und verletzte Person zu retten, erfordert aber nicht nur technisches Können. Die Einsatzkräfte unterliegen einer starken psychischen Belastung. Um rasch und gekonnt reagieren zu können, ist konsequentes Üben sehr wichtig.


Text und Bild: SB Karin Bauer

26.11.2012 Auffahrunfall in Oberloiben


Am 26.11.2012 ereignete sich ein Auffahrunfall bei der Kreuzung in Oberloiben. An diesem Unfall waren zwei PKW beteiligt. Das Rote Kreuz brachte eine Erwachsene und ein Kind zur Beobachtung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr Dürnstein machte die Verkehrsfläche für den Verkehr frei.

Eingesetzte Kräfte: LFB, KDO mit 13 Mitgliedern
Rettung
Autobahnpolizei Krems
Polizeiinspektion Weißenkirchen

Text: SB Karin Bauer
Bild: OBM Stephan Edlinger

Dezember 2012 Hurra - Tobias ist da!
 
 Ein Storch ist gelandet und er hatte einen kleinen Buben dabei.
 Der kleine Tobias erblickte das Licht der Welt.
 

 Wir gratulieren unserem Herbert Leonhartsberger und seiner Nicole zur Geburt ihres Sohnes.

Text und Bild: Michael Pfaffinger

 

15.12.2012 Erprobung und Neuzugänge bei der Feuerwehrjugend


Am 15. Dezember 2012 fand bei der Feuerwehr Dürnstein wieder die Erprobung ihrer Jugend statt. Die Jugendmitglieder Leopold Böhmer und Lukas Mörtinger absolvierten die 3. Erprobung, Christoph Mörtinger die 2. Erprobung und Clara Bauer das Erprobungsspiel. Die Feuerwehr Dürnstein gratuliert wieder zum ausgezeichneten Erfolg.
Ein besonderes Weihnachtsgeschenk bekam die Feuerwehrjugendgruppe in Form von drei Neuzugängen. Jakob Böhmer, Niklas Schmelz und Florian Steiner gehören seit einigen Tagen zu unserer Feuerwehrjugendgruppe. Die Feuerwehr Dürnstein freut sich sehr darüber.

Text und Bilder: SB Karin Bauer

29.11.2012 Technischer Einsatz – Person treibt im Wasser


Am 29.11.2012 bekam die Feuerwehr Dürnstein um 10.50 Uhr die Alarmierung „T2“ (Technischer Einsatz Stufe 2).-„Person treibt in Donau“. Die Feuerwehr Dürnstein fuhr mit dem Kommandofahrzeug und Feuerwehrrettungsboot aus. Kurze Zeit später wurde der Einsatz als beendet gemeldet, da die Person bereits geborgen wurde. Leider wurde nur mehr der Tot der Person gemeldet. Der Einsatz war um 11.04 Uhr wieder beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, FRB, KLFW mit 29 Mitgliedern

Text/Bild: SB Karin Bauer