19. Jänner Übung im Brandhaus in der Feuerwehrschule in Tulln

Am Samstag Mittag machten sich 7 Mitglieder der FF Dürnstein auf eine Atemschutzübung nach Tulln auf. Ziel war es drei Stationen zu erledigen:

1.) Hitzegewöhnung
2.) Löschen eines Küchenbrandes
3.) Löschen eines Wohnzimmerbrandes mit Personenrettung

Bei der Hitzegewöhnung ging es darum, dass sich jedes Mitglied mit den entsprechenden Temperaturen bei einem Brandeinsatz vertraut machte. Das Kennenlernen der Schutzausrüstung stand im Vordergrund.

 DSCF4120DSCF4124IR 0144

Die zweite Station wurde bereits im entsprechenden Atemschutztrupp durchgeführt. Wichtig sind die Tätigkeiten rund um die Türöffnung, das Erkennen der Gefahren und anschließend das richtige Löschen. Beim Küchenbrand musste speziell auf brennendes Öl bzw. auf den brennenden Dunstabzug geachtet werden.

DSCF4148 DSCF4126DSCF4129DSCF4132DSCF4154

Bei der dritten und letzten Station musste eine Person aus einem brennenden Haus gerettet werden. Die Hitze, die Wendeltreppe und die schlechte Sicht machten es den Atemschutztrupps ziemlich schwer. Für jeden der Teilnehmer war der Nachmittag sehr lehrreich und ist die Grundlage um im Ernstfall gut darauf vorbereitet zu sein.

DSCF4166DSCF4172DSCF4177DSCF4185DSCF4197DSCF4204DSCF4205DSCF4209DSCF4213DSCF4218DSCF4220DSCF4229DSCF4232DSCF4234DSCF4238IR 0154

Abschließend muss man sagen, dass die Übungen im Brandhaus für jedes Mitglied sehr wichtig waren und auch in Zukunft sein werden.

DSCF4252

Text: SB Thomas Latzer
Bilder: FF Dürnstein